Mairübchen als Gemüsebeilage

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Mairübchen als Gemüsebeilage
Mairübchen als Gemüsebeilage
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 25 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Mairübchen als Gemüsebeilage kann man zu vielen Gerichten im Frühling servieren.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Grün der Mairübchen und den Wurzelansatz abschneiden, die Rübchen schälen und in Stifte schneiden.
  • Etwas von dem Grün der Mairübchen waschen, trocknen und klein schneiden.
  • Salzwasser in einem Topf aufkochen lassen und die Rübchen darin 3 Minuten bissfest kochen.
  • Die Mairübchen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und in eine Schüssel geben.
  • Die Blätter der Mairübchen in das kochende Wasser geben und eine Minute kochen lassen.
  • Die Blätter abseihen und sofort mit sehr kaltem Wasser (am besten Eiswasser) abschrecken.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen, trocknen, den Wurzelansatz und die welken Blätter abschneiden und in Ringe schneiden.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Die Frühlingszwiebeln in die Pfanne geben und anbraten.
  • Den Ingwer schälen und fein schneiden und in die Pfanne geben.
  • Anschließend die Mairübchen dazu geben und heiß werden lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit Sahne ablöschen, heiß werden lassen, und mit dem Grün der Mairübchen garniert servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • ...

Varianten[Bearbeiten]

  • Das Gemüse mit in Stiften geschnittenen, bissfest gekochten Möhren ergänzen.