Vanillesoufflé

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Vanillesoufflé
Vanillesoufflé
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Backzeit: ca. 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Vanille, die magische Schote und Aphrodisiakum. Als Vanillesoufflé serviert, eine mit Vanille gewürzte Nachspeise, die es geschmacklich in sich hat.

Zutaten[Bearbeiten]

Vanillesoufflé[Bearbeiten]

Für die Form[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Souffléformen mit Butter auspinseln und mit etwas Zucker ausstreuen.
  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorgeheizen.
  • Die Butter in einem Topf schmelzen lassen.
  • Das Vanillemark aus den Vanilleschoten kratzen.
  • Die Milch bereit stellen, das Mehl wiegen und sieben.
  • Eier in Eidotter und Eiweiß trennen.
  • Zum Backen für das Wasserbad die Auflaufform mit Wasser füllen.

Vanillesoufflé[Bearbeiten]

  • Die geschmolzene Butter mit dem Mehl vermengen und erhitzen.
  • Die Milch sowie das Vanillemark unter rühren.
  • Die Flüssigkeit kurz überkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Eiweiße mit dem Zucker sowie einer Prise Salz zu festem Eischnee (Überkopfprobe).
  • Die Eidotter in die abgekühlte Flüssigkeit rühren.
  • Den Eischnee locker unter die Masse heben.
  • Die fertige Soufflémasse in die Formen füllen und die Formen in das Wasserbad stellen.
  • Das Vanillesoufflé im vorgeheizten Backrohr Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze mit 200 °C auf der mittleren Schiene für etwa 20 Minuten goldgelb backen.
  • Danach aus dem Backrohr nehmen und die Formen auf Stürzen.
  • Das Soufflé auf vorgewärmte anrichten und mit Beilage nach Wahl servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sonder etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]