Blue star boxed.png

Gebratener Tofu nach thailändischer Art

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gebratener Tofu nach thailändischer Art
Gebratener Tofu nach thailändischer Art
Zutatenmenge für: 1–2 Personen
Zeitbedarf: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Gebratener Tofu nach thailändischer Art ist ein ausgezeichnetes Rezept aus dem leider inzwischen geschlossenen Restaurant Shiok im südindischen Bangalore. Madhu Menon, der ehemalige Betreiber des Restaurants, hatte es in seinem Blog veröffentlicht, nachdem er von einer Freundin um ein schnelles, vegetarisches Rezept gebeten wurde, das sich in den stressigen Alltag des urbanen Lebens integrieren lässt.

Das Gericht ist auch unter dem Namen Tao Hoo Pad Bai Krapao bekannt, wobei Tao Hoo Pad wörtlich übersetzt „gebratener Tofu“ heißt und Bai Krapao die Bezeichnung für indisches Basilikum ist.

Beim Braten mit dem Wok dauert das eigentliche Garen nur wenige Minuten. Damit nichts anbrennt, ist es essentiell, alle Zutaten vorher vorbereitet und griffbereit zu haben.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

Mise en place
  • Basilikumblätter abpflücken, ggf. waschen und grob rupfen.
  • Knoblauch fein hacken.
  • Chilis fein hacken oder in sehr feine Streifen schneiden.
  • Tofu in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Schalotten hacken.
  • Optional: Knoblauch, Chilis, Schalotten und Salz im Mörser zu einer Paste verarbeiten.

Garen[Bearbeiten]

Gleich fertig …
  • Den Wok (ohne Öl) fast rauchheiß erhitzen.
  • Öl hineingeben, kurz schwenken, damit es sich verteilt.
  • Paste bzw. deren Zutaten (Knoblauch, Chilis, Schalotten und Salz) in den Wok geben und 10–15 Sekunden unter ständigem Rühren anbraten. Dabei darf der Knoblauch nicht anbrennen, weil er sonst bitter wird.
  • Tofu hinzugeben und eine Minute unter ständigem Rühren anbraten.
  • Helle und dunkle Sojasauce, Zucker, Pfeffer und Brühe bzw. Wasser hinzugeben.
  • Eine weitere Minute unter ständigem Rühren garen, damit die Sauce eindickt und am Tofu klebt.
  • Basilikum in den Wok geben.
  • Umrühren, bis das Basilikum quillt.
  • Abschmecken.
  • Servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Indischer Basilikum ist in Deutschland nicht immer erhältlich. Man kann statt dessen Thai-Basilikum oder italienisches Basilikum verwenden und einfach 14 ELEsslöffel (15 ml) weißen Pfeffer dazu geben.
  • Anstelle der dunklen Sojasauce kann man auch Austernsauce verwenden.
  • Ergänzt um Stücke von roter und gelber Paprika wird das Gericht noch farbenfroher.
  • Anstelle des Tofu kann man auch in mundgroße Stücke geschnittenes Rindfleisch oder Hühnerbrust verwenden. Mit Hühnchen anstelle Tofu zubereitet heißt das Gericht Kai Pad Bai Krapao. Die Kochzeit sollte dann um 2 Minuten verlängert werden, um das Fleisch zu garen.
  • Wer keinen Tofu zur Hand hat, kann auch festkochendes Gemüse verwenden, zum Beispiel Blumenkohl, Baby-Maiskölbchen oder Pilze.
  • Das Gericht kann auch mit weniger Chili zubereitet werden; komplett ohne Chili würde aber ein wesentlicher Teil des Geschmacks fehlen.


Blue star boxed.png   Dieses Rezept war das Rezept des Monats im September 2014.