Franzbrötchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Franzbrötchen
Franzbrötchen
Zutatenmenge für: 1 gefülltes Backblech
Zeitbedarf: Zubereitung: 75 Minuten + Rastzeit: 90 Minuten + Abkühlen: 15 Minuten + Backzeit: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Franzbrötchen sind ein leckerer und saftiger Bestandteil eines hamburger süßen Frühstückes oder ein feines Gebäck zum Kaffee am Nachmittag. Der große Arbeitsaufwand lohnt sich!

Das Franzbrötchen soll seinen Namen daher haben, dass es ein hanseatischer Bäcker als Replik auf die französischen Croissants kreiert hat.

Zutaten[Bearbeiten]

Hefeteig[Bearbeiten]

Fettstück[Bearbeiten]

Füllung[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Plunderteig[Bearbeiten]

  • Aus den Zutaten einen Hefeteig herstellen, allerdings abschließend im Kühlschrank gehen lassen.
  • Die Butter in Scheiben schneiden.
  • Den Teig zu einer Platte mit den Maßen 30 x 25 cm ausrollen.
  • Die Butterscheiben auf die eine Teighälfte legen.
  • Den Teig in der Mitte zusammenklappen, die Teigränder zusammendrücken und unter die Teigplatte klappen.
  • Die Teigplatte zu einer größeren Teigplatte mit den Maßen 30 x 50 cm ausrollen.
  • Von der Schmalseite her zu einem Drittel einklappen (das geklappte Drittel muss oben liegen).
  • Dass andere Drittel darüber klappen, sodass drei Teigschichten übereinander liegen.
  • Die Teigplatte in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 15 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Franzbrötchen formen[Bearbeiten]

  • Die Teigplatte erneut zu einer größeren Teigplatte (80 x 40 cm) ausrollen.
  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
  • Die Teigplatte mit kaltem Wasser bestreichen.
  • Zimt und Zucker miteinander vermischen und gleichmäßig über die Teigplatte streuen.
  • Von der Längsseite her zu einer 6 cm breiten Rolle formen. (Die Naht muss unten liegen!)
  • Mit einem scharfen Messer in 4 cm breite Stücke schneiden.
  • Die Stücke mit einem Kochlöffelstiel quer zur Aufrollrichung in der Mitte zusammendrücken.
  • Die Franzbrötchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und auf der mittleren Schiene für 15 Minuten backen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Mit Rosinen, Nussfüllung, …

Resteverwertung[Bearbeiten]

  • In Scheiben geschnittene Franzbrötchen vom Vortag werden wie Arme Ritter in Pfannkuchen– oder Eierteig ausgebacken und mit zerlassener Butter übergossen gegessen.
  • Altbackene Franzbrötchen werden auch gerne zum Kaffee oder Pharisäer gegessen. Man Toastet sie kurz wieder auf und stippt sie dann, wie in Frankreich die Croissants, in den Kaffee.
Auch zum Heet un Sööt werden sie gerne gegessen