Wirsingrouladen mit Kabeljau und Curry-Senf-Sauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wirsingrouladen mit Kabeljau und Curry-Senf-Sauce
Wirsingrouladen mit Kabeljau und Curry-Senf-Sauce
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 2 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Wirsing-Kabeljau-Rouladen mit Curry-Senf-Sauce sind ein eigenständiges Hauptgericht ohne weitere Beilagen.

Zutaten[Bearbeiten]

Wirsing-Kabeljau-Rouladen[Bearbeiten]

Curry-Senf-Sauce[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Rouladenteig[Bearbeiten]

  • Das (eventuell aufgetaute) Kabeljaufilet in wenig kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen, dann abtropfen und kalt werden lassen, eventuell noch mit Küchenpapier trockentupfen.
  • Das Fischfilet von eventuellen Gräten befreien und mit einer Gabel grob zerteilen.
  • Die Kartoffeln in der Schale ca. 20 Minuten kochen, noch warm pellen und abdämpfen lassen.
  • Zwischenzeitlich die Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün fein schneiden.
  • Dann die fertig gekochten, abgedämpften Kartoffeln mit dem Fischfilet in eine Schüssel geben und mit dem Kartoffelstampfer fein zerstampfen.
  • Die Zwiebelwürfel, den Schnittlauch sowie die Eier zugeben und gut unter die Kartoffel-Fischmasse rühren.
  • Den Teig mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, gut durchmischen und zu einem halbfesten Teig verkneten.
  • Vor der Verwendung den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für etwa 15 Minuten ruhen lassen.

Vorbereitung Wirsingkohlblätter[Bearbeiten]

  • Vom Wirsingkohl acht große Blätter mit Stiel abheben (vorher den Stielansatz durchschneiden. Den restlichen Wirsing anderweitig verwenden. Es sollten neben den dunkleren, etwas herberen Blättern auch hellere Blätter verwendet werden).
  • In einem großen Topf etwa zwei Liter Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Währenddessen eine Schüssel mit Eiswasser füllen.
  • Die Wirsingblätter einlegen und im kochenden Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren.
  • Danach aus dem Salzwasser heben und die Wirsingblätter sofort im Eiswasser abschrecken.
  • Die Wirsingblätter aus dem Eiswasser heben, gut abtropfen lassen, trocken tupfen und auf einem Schneidbrett einzeln auslegen.
  • An jedem Blatt die vorstehenden Stielrippen beiderseits mit dem Küchenmesser flach schneiden

Wirsing-Kabeljau-Rouladen[Bearbeiten]

  • Je zwei Wirsingblätter mit den Stielseiten überlappend übereinander legen.
  • Auf den Anfang jedes der Wirsingblätterpaare jeweils 18 der Teigmasse auftragen.
  • Die Seitenränder der Blätter über die Füllung klappen und den Wirsing vorsichtig zu einer Roulade aufrollen.
  • Diese Rouladen in einem weiten Topf flach einlegen, mit der Brühe oder ersatzweise Salzwasser untergießen und zum Kochen bringen.
  • Die Wirsing-Kabeljau-Rouladen bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel für etwa zwanzig Minuten gar dünsten.
  • Alternativ können die Rouladen bei geringerer Menge auch in einem Römertopf für eine Stunde gegart werden.

Curry-Senf-Sauce[Bearbeiten]

  • Den Meerrettich schälen, frisch reißen und in eine Schüssel geben.
  • Die Currysauce, Saure Sahne sowie den körnigen Senf zugeben und gut verrühren.
  • In eine Servierschüssel füllen und bis zur Verwendung kühl stellen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die fertigen Wirsing-Kabeljau-Rouladen aus der Brühe heben und abtropfen lassen.
  • Jede Roulade eventuell einmal quer halbieren und auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit der Curry-Senf-Sauce übergießen, eventuell mit frischer Petersilie garnieren und sofort noch heiß mit Beilage nach Wahl servieren

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]