Walnuß Lemon Curd Tart

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Walnuß Lemon Curd Tart
Walnuß Lemon Curd Tart
Zutatenmenge für: 6 Personen
Zeitbedarf: Téig: Zubereitung ca. 10 Minuten + Rastzeit ab 3 Stunden + Füllung: Zubereitung ca. 30 Minuten + Tarte: Backzeit ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Walnuß-Lemon-Curd-Tarte ist ein erfrischender Dessert-Kuchen, der besonders gut mit einem Glas Eiswein harmoniert.

Zutaten[Bearbeiten]

Mürbeteig[Bearbeiten]

Belag[Bearbeiten]

Füllung - Lemon curd[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Mürbeteig[Bearbeiten]

  • Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig verkneten - nicht zu sehr mit den Händen arbeiten, eher mit den Fingerspitzen.
  • Dann den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens 2 bis 3 Stunden, am besten über Nacht in den Kühlschrank ruhen lassen.

Tarte[Bearbeiten]

  • Den Backofen bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 180 °C vorheizen.
  • Den gekühlten Mürberteig auf einer bemehlten Arbeitsplatte auf etwa 27 cm Durchmesser rasch auswallen.
  • Die Tarteform ausfetten und mit dem Teig auslegen.
  • Dann mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Backofen für etwa 10 Minuten goldgelb backen.
  • Dann die Form aus dem Backrohr nehmen und in der Form auskühlen lassen.

Lemon-Curd-Füllung[Bearbeiten]

  • Die Zubereitung eines Lemon Curd braucht ein wenig Übung und vor allem Geduld, da die Masse ihre Festigkeit durch das Stocken der Eier bekommt.
  • Zuerst die Zitronen unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Dann die Zitrusfrucht auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auseinander und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • die Butter in einer kleinen Stielkasserolle schmelzen und den Zucker hinzufügen.
  • In die Zucker-Butter-Masse den Zitronensaft und den Zitronenabrieb mengen und gut durchrühren bis der Zucker weitestgehend aufgelöst bzw. eine Paste entstanden ist.
  • Nun die Eier verquirlen und unter ständigem Rühren auf kleiner Flamme in die Buttermischung einrühren.
  • Die Masse unter kontinuierlichem Rühren vorsichtig und langsam erhitzen.
  • Nach ca. 15 bis 20 Minuten hat die Masse eine Temperatur erreicht, bei der das Ei zu stocken beginnt, die Masse dicklich wird und eine puddingartige Konsistenz bekommt (daher auch die Bezeichnung "Curd").
  • Nun den Topf schnell vom Feuer nehmen und den Frischkäse unterrühren.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen.
  • Die Walnusskerne hacken und auf der Tarte verteilen.
  • Den Honig darüber träufeln.
  • Anschließend mit dem Lemon Curd füllen, bis alle Nüsse gerade so bedeckt sind.
  • Die Tarte mit dem Lemon-Curd nochmals im Backofen für etwa 20 Minuten goldgelb backen, bis die Ränder des Bodens sich zu bräunen beginnen.
  • Abkühlen lassen und am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
  • Die fertige Tarte hält problemlos einige Tage im Kühlschrank.

Hinweis zur Füllung[Bearbeiten]

  • Für kalte Zubereitunsgarten (z.B. gefüllte Biskuitrollen) oder als Brotaufstrich kann der Frischkäse auch weggelassen werden.
  • Sollte es doch vorkommen, dass das Ei gerinnt und weiße Klümpchen entstehen, kann das fertige Curd einfach durch ein Sieb passiert werden, jedoch ist dann ein leichter Eiergeschmack nicht vermeidbar.
  • Den Rest der Füllung in ein sterilisiertes Glas füllen und nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren. Sie schmeckt hervorragend als Brotaufstrich zum Frühstück

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]