Sardisches Kaninchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Sardisches Kaninchen
Sardisches Kaninchen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Min.
Bratzeit: ca. 18 Min.
Schmorzeit: ca. 25 Min.
Gesamt: 63 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das sardische Kaninchen sollte als einfacher Einstieg eine Anregung aus der sardischen Küche sein, um sich selbst mal an die Zubereitung von Kaninchen zu wagen.

Das köstliche Fleisch von Kaninchen kommt in Österreich oder Deutschland nur selten auf den Tisch. Dabei mundet dieses zarte und fettarme Fleisch hervorragend mild, ähnlich Geflügelfleisch. In Italien oder Frankreich finden sich wesentlich mehr Liebhaber dieses edlen Fleisches, das nicht schwerer zuzubereiten ist als Kalbsfilet.

Zutaten[Bearbeiten]

Sardisches Kaninchen[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Sardisches Kaninchen[Bearbeiten]

  • Den Römertopf (auch wenn er innenglasiert ist) zunächst mindestens 30 Minuten in Wasser einweichen.
  • Das Kaninchen waschen, gut trocken tupfen und in 10 bis 12 Stücke zerteilen.
  • Die Kaninchenleber waschen, gut trocken tupfen und in feine Würfel schneiden.
  • Dann die Schalotten schälen und je nach Größe vierteln oder achteln und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden.
  • Die Tomaten unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen, vierteln und den Stielansatz entfernen.
  • Den Thymian und den Rosmarin waschen und gut trocken schütteln.
  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 190 °C vorheizen und ein Backgitter auf der zweiten Einschubleiste von unten einschieben.
  • Den Bräter auf der Herdplatte erhitzen und das Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • In der Zwischenzeit die Kaninchenteile mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Dann die Kaninchenteile im heißen Olivenöl rundum anbraten.
  • Danach die Kaninchenleber, den Knoblauch und die Schalottenwürfel zugeben und noch kurz anrösten.
  • Danach den Bräterinhalt in den Römertopf geben, diesen ohne Deckel in das heiße Backrohr auf das Backgitter stellen und das Fleisch etwa zehn Minuten braten.
  • Den Römertopf aus dem Backrohr nehmen und den Bratensatz mit dem Rotwein ablöschen.
  • Die Kapern und die Kapernmarinade zugeben und das Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Rosmarin, Thymian und die Lorbeerblätter im Römertopf verteilen.
  • Die Tomatenviertel und die Oliven zugeben.
  • Den Bräter mit einem Deckel verschließen und im heißen Backrohr weitere 25 Minuten schmoren.
  • Evtl. während des Schmorens mit etwas Kaninchen- oder Wildfond aufgießen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Während das Kaninchen schmort, für die Garnitur den Thymian waschen und einige schöne Dolden abschneiden.
  • Die Kapernbeeren aus der Einlegeflüssigkeit heben und abtropfen lassen.
  • Das fertig geschmorte Kaninchen aus dem Backrohr nehmen.
  • Die Kaninchenteile und das Schmorgemüse aus dem Römertopf heben und warm stellen.
  • Den Bratenfond, falls gewünscht, noch etwas reduzieren.
  • Zum Schluss die Thymian- und Rosmarinzweige und die Lorbeerblätter entfernen und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Kaninchenteile mit dem geschmorten Gemüse portionsweise auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit der Sauce untergießen, mit etwas frischem Thymian und den Kapernbeeren garnieren und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Wer die Chance hat, einen Hasen von einem Jäger zu erstehen, kann das Gericht mit diesem köstlichen Wildfleisch als sardischer Hase zubereiten.