Gänseschmalz

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gänseschmalz
Gänseschmalz
Zutatenmenge für: 10 Portionen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Gänseschmalz ist ein weiterverarbeitetes Schlachtfett von einer Gans und wird gerne als deftiger Brotaufstrich gereicht. Verfeinert mit frischen oder gerösteten Zwiebelringen, Paprikapulver oder Schnittlauch bestreut, erfreut das Schmalz bei Wein und Gesang im Heurigen. Auch zum Braten in der deftigen Küche, z. B. für Rotkohl, ist das Schmalz bestens geeignet und gibt einen besonderen Geschmack. Bei der Zubereitung einer Weihnachtsgans fällt das Fett quasi als Nebenprodukt ab und sollte zu Gänseschmalz weiterverarbeitet werden.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Bei der Verwendung von Flomen diese unter kaltem Wasser waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden.
  • Gewürfeltes Gänsefett in einem Topf kross anbraten bzw. schemlzen.
  • Zwiebelwürfel zufügen und ohne viel Farbe annehmen zu lassen frittieren, dann die Apfelwürfel untermengen.
  • Das Schmalz mit Salz, Pfeffer und nach belieben mit Majoran oder Knoblauch abschmecken, in kleine Steintöpfe füllen und während des Abkühlens einige Male umrühren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]