Focaccia mit Olivenöl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Focaccia mit Olivenöl
Focaccia mit Olivenöl
Zutatenmenge für: 1 Backblech
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Vorteig: 1 Stunde + Rastzeit: ca. 30 Minuten + Backzeit ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Focaccia mit Olivenöl ist ein ligurisches Fladenbrot aus Hefeteig, das vor dem Backen mit Olivenöl, Salz und eventuell Kräutern und weiteren Zutaten belegt wird. Die Ursprünge der Focaccia gehen bis ins Altertum zu den Etruskern zurück, die Römer nannten sie Panis focacius (von lateinisch focus = "Herd"). Sie gilt als ein Vorläufer der Pizza. Focaccia gilt als ligurische Spezialität und genauer aus der Provinz Genuas, es gibt davon Varianten in ganz Italien, die jedoch mit dem ursprünglichen Rezept nicht verglichen werden können.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Bierhefe in lauwarmen Wasser auflösen.
  • Das Mehl auf dem Backbrett anhäufeln, in der Mitte eine Mulde formen und das Wasser-Hefe-Gemisch in die Mulde füllen.
  • Das Mehl und die Flüssigkeit zu einem glatten, geschmeidigen Teig schlagen.
  • Anschließend 2 Esslöffel Olivenöl und ein bis zwei Teelöffel Salz unterkneten.
  • Den Teig an einem warmen Ort für ca. eine Stunde gehen zu lassen (der Teig soll mindestens die doppelte Große erreichen).
  • Nach der ersten Ruhezeit, den Teig nochmals kräftig durchkneten.
  • Anschließend mit den Nudelholz auf ca. 0,5 bis 1 cm Höhe ausrollen.
  • Mit den Fingern leichte Mulden eindrücken und mit einem Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abdecken.
  • Erneut an einem warmen Ort für weitere 30 Minuten aufgehen lassen.
  • Währenddessen das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen.
  • Die Focaccia auf das Backblech geben und in die Mulden das restliche Olivenöl verteilen.
  • Nach dem erneuten gehen des Teiges auf mittlerer Schiene bei 200 °C für etwa 15 Minuten knusprig backen.
  • Die fertige Focaccia auf einem Backgitter auskühlen lassen und als Beilage zum Gericht nach Wahl oder solo genießen.

Galerie[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Den Teig mit Gewürzen (z.B. Majoran, Rosmarin, Thymian, …) parfümieren.
  • Einige fein gewürfelte getrocknete Tomaten unter den Teig mengen.
  • Den Teig mit gehacktem Rosmarin und Stückchen von gekochten Kartoffeln belegen, mit Meersalz bestreuen und mit Olivenöl bestreichen.