Fünf-Elemente-Maultaschen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Fünf-Elemente-Maultaschen
Fünf-Elemente-Maultaschen
Zutatenmenge für: 12 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 50 Minuten + Ruhezeit: 1–2 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Dieses Rezept orientiert sich in seiner Grundform am klassischen Rezept für Maultaschen, berücksichtigt dabei aber die Prinzipien der 5-Elemente-Küche. Das Ergebnis ist ein äußerst wohlschmeckendes und bekömmliches Rezept, das gerade bei Kindern großen Anklang findet.

Die Maultaschen kommen ursprünglich aus Schwaben, wo sie traditionell am Gründonnerstag gereicht werden. Aber auch die badischen Nachbarn haben sie als ein Lieblingsgericht erkoren.

Es handelt sich dabei um Taschen aus Nudelteig, die mit einer Füllung versehen werden. Es gibt eine Fülle verschiedener Füllungen. Viele Familien haben das Grundrezept entsprechend abgewandelt oder eine völlig neue Kreation geschaffen.

Zutaten[Bearbeiten]

Für den Nudelteig[Bearbeiten]

Für die Füllung[Bearbeiten]

zum Kochen[Bearbeiten]

Variante I: als Sologericht[Bearbeiten]

Variante II: als Suppeneinlage[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Nudelteig[Bearbeiten]

  • Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz vermischen.
  • Die Eier zugeben und mit dem gut zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Sollte der Teig zu fest sein, etwas Wasser unterkneten.
  • Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und an einem kühlen Ort für mindestens eine Stunde ruhen lassen (damit der Teig entspannen kann).

Füllung[Bearbeiten]

  • Die altbackenen Brötchen in Wasser einweichen.
  • Zwischenzeitlich den Lauch waschen, gut trocken tupfen, putzen, den Wurzelansatz entfernen und in feine Ringe schneiden.
  • Den Spinat waschen, gut trocken schleudern und in kleine Streifen schneiden.
  • Den Speck in feine Würfel schneiden.
  • Die Zwiebel pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch pellen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Majoranzweige waschen, gut trocken schütteln die Blätter abzupfen und fein schneiden.

Füllung[Bearbeiten]

  • Einen Topf mit wenig Wasser füllen und die Flüssigkeit zum Kochen bringen.
  • In der Zwischenzeit die Lauchringe in einen Dampfeinsatz geben, in den Topf stellen und über Dampf für zwei bis drei Minuten dämpfen.
  • Die eingeweichten Brötchen gut ausdrücken und mit dem Lauch sowie dem Blattspinat durch den Fleischwolf faschieren.
  • Eine Pfanne erhitzen und die Speckwürfel ohne Fett langsam anrösten.
  • Dann die Zwiebelwürfel, den Knoblauch, das Tomatenmark, Hackfleisch, Kalbsbrust, Eiern und die faschierte Masse in einer großen Schüssel gut vermengen.
  • Die Füllung mit Salz, Pfeffer, Majoran sowie frisch geriebenem Muskat abschmecken und bis zur Verwendung durchziehen lassen.

Fünf-Elemente-Maultaschen[Bearbeiten]

  • Das Eigelb gut verquirlen.
  • Den Nudelteig aus der Folie wickeln und mit der Nudelmaschine oder einem Nudelholz etwa.ein Meter lange und 20 Zentimeter breite dünne Teigstreifen ausrollen.
  • Auf der einer Hälfte der Teigstreifen der Länge nach in regelmäßigen Abständen je einen Esslöffel der Füllung setzen und dabei genügend Abstand zwischen den Füllungen lassen.
  • Die freie Teigfläche mit dem verquirltem Eigelb bepinseln.
  • Dann die zweite Hälfte des Teiges überschlagen und die Ränder gut, dicht an der Füllung andrücken.
  • Die Teigstreifen zwischen den Füllungen mit dem Teigrädchen oder einem Messer durchschneiden und die Ränder der einzelnen Nudeltaschen nochmals gut andrücken.

Fertigstellung[Bearbeiten]

Variante I[Bearbeiten]

  • In einem großen Nudeltopf das Salzwasser zum Kochen bringen und brodelnd aufkochen lassen.
  • Die Teigtaschen zugeben und leicht wallend für etwa 15 Minuten gar und al dente kochen (siehe auch Kochen von Pasta).
  • Die bissfest gekochten Teigtaschen mit dem Sieblöffel aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.
  • In z.B. heißen Butterbrösel, Olivenöl, usw. schwenken und mit Beilage nach Wahl servieren.

Variante II[Bearbeiten]

  • Die gewählte Suppe zum Kochen bringen und brodelnd aufkochen lassen.
  • Dann die Nudeltaschen einlegen und leicht wallend für etwa 15 Minuten gar und al dente kochen
  • Die fertige Suppe mit den Nudeltaschen in vorgewärmten tiefen Tellern oder in Suppentassen anrichten. * Mit frischer Petersilie, Schnittlauch, Majoran usw. garniert sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Variante I[Bearbeiten]

Variante II[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Brötchen können auch in Milch eingeweicht werden.
  • Die Würzmischung kann nach Geschmack variiert werden. Ein bisschen experimentieren macht Spaß und birgt tolle Überraschungen. Versuchen Sie z.B. mal eine asiatische Gewürzmischung.

Siehe auch[Bearbeiten]