Maroni-Früchteschnitten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Maroni-Früchteschnitten
Maroni-Früchteschnitten
Zutatenmenge für: 12 Schnitten (12 Personen)
Zeitbedarf: Zubereitung ca. 30 Minuten + Backzeit ca. 20 Minuten + Kühlzeit ab 2 Stunden + Garnitur ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Wenn es kälter wird und der Winter einzieht, finden sich in den Gassen und auf Märkten leckere, heiße Maroni. Sie lassen sich jedoch nicht nur heiß, geröstet und gepellt, sondern auch als leckere Süßspeise geniesen. Maroni-Früchteschnitten ist eines der geschmackvollen Kuchenrezepte, die sich damit zubereiten lassen.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Creme[Bearbeiten]

Zitrone

Garnitur[Bearbeiten]

Für die Form[Bearbeiten]

  • Etwas weiche Butter oder ersatzweise Margarine (zum Ausfetten der Form)
  • Mehl (Typ 405, zum Stauben der Form)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

  • Die Eier mit Staubzucker und 1 PrPrise (Menge, die sich zwischen zwei Fingern fassen lässt.) Salz schaumig abschlagen.
  • Das Mehl sieben und unterheben.
  • Eine Kastenform ausfetten und mit Mehl stauben.
  • Den Teig einfüllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene mit etwa 200 °C für etwa 20 Minuten, mit Umluft bei etwa 190 °C für etwa 25 Minuten goldgelb gar backen (Holzstäbchentest).
  • Danach aus der Form stürzen und auf einem Backgitter auskühlen lassen.

Maronencreme[Bearbeiten]

  • Den Vanillepudding nach Anleitung mit etwas mehr Milch zubereiten.
  • Danach den Pudding unter mehrmaligem Umrühren (es darf sich keine Haut bilden) auskühlen lassen.
  • Den Kastanienreis durch das Sieb passieren und unter den Pudding mengen.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Den ausgekühlten Teig mit der glatt gerührten Marmelade bestreichen.
  • Darauf die Kastaniencreme gleichmäßig verteilen.
  • Die vorbereiteten Schnitten für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühl stellen.

Garnitur[Bearbeiten]

  • Die Schokolade grob raspeln (gelingt am besten und schönsten von einem Block Schokolade. Dazu diesen auf das Backbrett legen, gegen den Bauch drücken und mit einem scharfen Messer Späne abschaben).
  • Reichlich Schokolade über die Schnitten streuen.

Tipp[Bearbeiten]

  • Am besten schmecken die Schnitten möglichst frisch.
  • Beim Aufbewahren im Kühlschrank unbedingt gut, luftdicht verschließen. Sie nehmen sonst sehr leicht den Geschmack von Käse und Wurst an, schmecken nicht mehr und werden ungenießbar.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]