Fischpörkölt mit Spinatnockerl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Fischpörkölt mit Spinatnockerl
Fischpörkölt mit Spinatnockerl
Zutatenmenge für: 4 bis 6 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Pörkölt, der Ungarische Eintopf ist den meisten bekannt. Traditionell wird dieses deftige Gericht mit Schweinefleisch zubereitet und ist nicht gerade das fettärmste und gesündeste Eintopfgericht, das serviert werden kann. Daher einmal die Variante mit frischem Fischfilet, Nordseekrabben, Garnelen und Muschelfleisch und Meeresfrüchten, begleitet von Spinat in Nockerlform als Fischpörkölt mit Spinatnockerl serviert. Eine gesunde und leichte Alternative, die Fischliebhaber erfreuen wird und um einen gewissen Touch an Mediterranen Küche nicht umherkommt.

Zutaten[Bearbeiten]

Paprikasauce[Bearbeiten]

Spinatnockerl[Bearbeiten]

Fischeinlage[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Paprikasauce[Bearbeiten]

  • Die Schalotten sowie den Knoblauch pellen und fein hacken.
  • Den Paprika waschen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Petersilie für die Sauce sowie die Garnitur waschen, gut trocken schütteln und fein hacken.

Vorbereitung Spinatnockerl[Bearbeiten]

  • Den Spinat waschen und von den harten Stielansätzen befreien.
  • Die Knoblauchzehe pellen und fein hacken.
  • Den Paprika waschen und in feine Würfel schneiden.

Vorbereitung Fischpörkölt[Bearbeiten]

  • Den Knoblauch pellen und in feine Scheiben schneiden.
  • Die Paprikaschoten waschen, gut trocken tupfen.
  • Das Kerngehäuse sowie den Stielansatz entfernen und in etwa vier Zentimeter große Stücke schneiden.
  • Die Fischfilets küchenfertig vorbereiten und in etwa vier Zentimeter große Stücke schneiden.
  • Die Shrimps sowie Garnelen küchenfertig vorbereiten.

Paprikasauce[Bearbeiten]

  • Die Butter im Topf erhitzen und die Schalotten sowie den Knoblauch darin andünsten.
  • Mit dem Paprikapulver stauben und kurz rösten lassen.
  • Dann mit dem Weißwein ablöschen, aufkochen lassen und mit dem Fond aufgießen.
  • Die Paprikawürfel unterrühren und für etwa 15 Minuten leicht köcheln weich kochen.
  • Dann mit dem Zauberstab pürieren.
  • Die Paprikasauce durch das Feinsieb in einen Topf passieren
  • Den Sauerrahm einrühren, noch einmal wallend aufkochen lassen, mit dem Zauberstab aufmixen und beiseite Stellen.

Spinatnockerl[Bearbeiten]

  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und den Spinat kurz blanchieren.
  • Aus dem Wasser nehmen und sofort in kaltem Eiswasser abschrecken und dann gut ausdrücken.
  • Das Blattgemüse mit der Milch, den Eiern, Salz, Pfeffer sowie etwas Muskat und dem Knoblauch fein pürieren.
  • Die Spinatmasse nochmals mit Salz, Pfeffer sowie Muskat abschmecken.
  • Dann das Püree in den Schlagkessel füllen und mit dem Mehl zu einem dickflüssigen, leicht zähen Nockerlteig verarbeiten.
  • Den Teig nochmals mit Salz, Pfeffer sowie Muskat abschmecken.
  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen
  • Den Spinatteig durch den Spätzlehobel oder der Spätzlepresse in das wallend kochende Wasser drücken.
  • Schwimmen die Nockerl an der Oberfläche, durch ein Sieb abgießen und beiseite stellen.

Fischeinlage[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 60 °C vorheizen.
  • Die Fischstücke, Shrimps, Garnelen und das Muschelfleisch mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  • Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen.
  • Den Paprika sowie Knoblauch zugeben und anrösten.
  • Die Fischstücke sowie Meeresfrüchte zugeben und auf allen Seiten anbraten.
  • Je nach Garpunkt die einzelnen Meerestiere aus der Pfanne heben und warm stellen im vorgeheizten Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze bei 60 °C warm stellen.
  • Den Knoblauch sowie die Paprikastücke mit der Paprikasauce aufgießen, aufkochen lassen und für etwa vier Minuten leicht köcheln weich kochen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Paprikasauce nochmals mit Salz, Pfeffer sowie gemahlenem Kümmel abschmecken.
  • In einer Pfanne die Butter für die Spinatnockerl einmal aufschäumen lassen.
  • Die Nockerl zugeben, unter Schwenken erwärmen und falls nötig mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Zuerst die Paprikasause auf etwa 23 von vorgewärmten Tellern Halbmond förmig verteilen.
  • Darauf die Fischstücke sowie Meeresfrüchte drapieren.
  • Die Spinatnockerl als Beilage auf dem restlichen Drittel anrichten.
  • Das Gericht mit frisch gehackter Petersilie garnieren und sofort noch heiß servieren.

weiter Beilagen[Bearbeiten]


Varianten[Bearbeiten]