Bollito misto

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bollito misto
Bollito misto
Zutatenmenge für: 8–10 Personen
Zeitbedarf: 3 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Bollito misto (ital. für "gemischtes Gekochtes") stammt aus Norditalien, vor allem dem Piemont und dem Aostatal. Ein traditionelles und üppiges, festliches Familienessen, bei dem viele Leute ohne großen Aufwand um den Tisch versammelt werden können. Zum Bollito misto werden traditionell diverse Saucen und Senffrüchte gereicht.

Zutaten[Bearbeiten]

Bollito misto[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Fleisch[Bearbeiten]

  • Die Kalbszunge knapp mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen.
  • Danach die Hitze verringern und die Zunge in etwa 1,5 Stunden weich köcheln.
  • In einem großen Topf 3 l Wasser aufkochen, salzen und die Pfefferkörner, die Lorbeerblätter und das Rindfleisch hineingeben.
  • Die Temperatur verringern und das Rindfleisch etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  • Dann das Huhn beigeben und mitkochen lassen.
  • Das Suppengemüse (Zwiebeln, Karotten, Sellerie, Lauch/Porree) putzen und grob schneiden.
  • Mit dem Kalbfleisch in den großen Topf geben.
  • Alles bei kleiner Hitze weiter köcheln lassen, gelegentlich abschäumen.
  • Die Kalbszunge nach dem Garen kalt abschrecken, mit einem Küchenmesser an der Spitze einschneiden und die Haut abziehen.
  • Nochmals im großen Topf richtig heiß werden lassen.
  • Fleisch in dünne Scheiben schneiden, Poularde in Stücke teilen und auf einer großen vorgewärmten Platte anrichten.

Wurst[Bearbeiten]

Schweinswurst[Bearbeiten]

  • Die Wurst mehrmals einstechen und in kaum gesalzenem Wasser etwa 30 Minuten gar ziehen lassen.
  • Die Wurst in Scheiben aufschneiden.

Cotechino[Bearbeiten]

  • Die Cotechino gar kochen lassen.
  • Die Wurst in Scheiben aufschneiden.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Das Fleisch und die Wurst mit dem Suppengemüse servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Fleischsorten sind variabel, man kann z. B. auch Lammkeulen, Hähnchenbrust o.a. verwenden.