Amatriciana

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Amatriciana
Amatriciana
Zutatenmenge für: 2–3 Personen
Zeitbedarf: 20–30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Amatriciana ist eine italienische Zubereitungsart mit Tomaten, Speck und Zwiebeln. Dieses Rezept kommt aus Italien, wie fast alle Pastarezepte. Über die Herkunft des Namens streiten sich die Köche, Italiener und Gelehrten. Am wahrscheinlichsten ist wohl, dass es sich vom Namen des mittelitalienischen Ortes Amatrice ableitet, da oft all'amatriciana geschrieben wird.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Zuerst wird die Zwiebel in dünne Halbringe (bei sehr großen Zwiebeln Viertelringe) geschnitten, die eingelegten Tomaten zu kleinen Quadraten verarbeitet und dann der Bauchspeck entschwartet, in ca 3 mm dicke Querstreifen (gegen die Maserung) geschnitten und mit ordentlich Olivenöl in die Pfanne gegeben.
  • Die Nudeln nach Anleitung Al Dente kochen.
  • Hier brät man den Speck schön an und fügt dann die Zwiebel zu. Wenn die Zwiebeln gut glasig gedünstet sind, löscht man mit dem Rotwein ab. Dann fügt man die getrockneten Tomaten und ein wenig Salz und Chili hinzu und reduziert die Hitze auf halbe Kraft. Wenn der Rotwein verdunstet ist, kommt nach Geschmack Petersilie hinzu und es wird erneut abgelöscht. Dann fügt man die Tomaten inklusive Saft hinzu und zerdrückt sie grob mit der Gabel oder dem Kochlöffel.
  • Die Soße wird ab und an umgerührt und reduziert in der Zeit ein. Wenn sie zu dick wird, kommt ein Schluck Wasser dazu. Kurz vor Ende des Kochvorgangs fügt man Oregano, Basilikum, einen Teelöffel Zitronensaft (oder entsprechend weniger Konzentrat), Salz, Chili sowie ein wenig geriebenen Parmesankäse hinzu.
  • Traditionell kommen nun die Nudeln in die Soße und werden noch 1–2 Minuten darin ziehen gelassen, bevor man beides zusammen serviert, man kann jedoch auch Nudeln und Soße getrennt servieren.
  • Nun kann man noch mit geriebenem Parmesankäse am Tisch nachwürzen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]