Rosmarineis

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rosmarineis
Rosmarineis
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 bis 30 Minuten + Eismaschine: 20 bis 30 Minuten oder Tiefkühlung: 3 bis 4 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rosmarin hat einen sehr intensiven, aromatischen Geruch und einen harzigen, leicht bitteren Geschmack, der etwas an Kampfer und Eukalyptus erinnert. Er wurde aufgrund seines ähnlichen Geruches auch als Ersatz für Weihrauch verwendet.

Dieses Rezept erklärt die Verarbeitung des Rosmarinaromas in ein leckeres Milchspeiseeis.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote längs aufschlitzen.
  • Milch, Sahne, die aufgeschlitzte Vanilleschote und den Rosmarinzweig in einem Topf aufkochen.
  • Inzwischen die Eigelbe mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel cremig schlagen.
  • Das kochende Milch-Sahnegemisch unter Rühren in die Eigelbmasse gießen.
  • Die Mischung im Eiswasserbad kalt rühren.
  • Die Eismischung durch ein Feinsieb geben, und den Rosmarinzweig und die Schote entsorgen.
  • Die Eismaschine vorkühlen.
  • Die Eismischung in die Eismaschine geben und das fertige Eis für 2 Stunden tiefgefrieren (zur längeren aufbewahrung)

Tipp[Bearbeiten]

  • Sollte Ihnen keine Eismaschine zur Verfügung stehen, die Eismasse für ca. 2–3 Stunden in einer Metallschüssel in eine Gefriere geben.
  • Diese Masse sollte alle 20 Minuten mit einem Schneebesen kräftig durchschlagen werden (Zerstörung der Eiskristalle).
  • Somit sollte das Eis eine cremige Konsistenz bekommen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • ...