Wein:Weinbaugebiet Tarragona

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Weinanbaugebiet Tarragona hat seinen Namen von der Stadt bzw. der Provinz Tarragona, in der es liegt. Das ist in Katalonien, also an der nördlichen Mittelmeerküste. Zum Weinanbaugebiet Tarragona gehörte bis 1996 auch das Weinanbaugebiet Montsant im Norden. Es wurde aber wegen seines unterschiedlichen Terroirs und der Chance, Weine aus Montant wegen des großen Erfolges der Weine aus dem Priorat, das vom Weinanbaugebiet Montsant umschlossen wird, besser als preisgünstige Alternative zu Priorat Weinen anbieten zu können. Im Nordosten von Tarragona liegt das Penedès, im Westen das Weinanbaugebiet Terra Alta. Katalonien ist also insgesamt ein Weinland, dass sich aber in verschiedene Weinanbaugebiete unterteilt.

Im Weinanbaugebiet Tarragona gibt es 58 Weingüter (Bodegas), die Weinreben aus 7.300 ha Rebfläche verarbeiten. Es entstehen jedes Jahr 30 Millionen Liter Wein. Tarragona ist deswegen auch das größte Weinanbaugebiet in Katalonien und auch eines der größten in Spanien.

Das Gebiet hat eine lange Tradition im Weinbau, die mit der Besetzung des Landes durch die Römer in der Antike begann. Der Weinbau erreichte um 1900 seinen Höhepunkt. Die Reblauskatastrophe warf das Gebiet zurück, erst nach und nach wuchs es zu seiner jetzigen Größe auf. Schon 1947 wurde dem Weinanbaugebiet für den Tarragona Classico, einem aufgespriteten Süßwein, die Herkunftsbezeichnung D.O. (Denominación de Origen) verliehen, schon 1959 durften sich auch nicht aufgespritete Weine mit der Bezeichnung schmücken. Das Weinanbaugebiet Tarragona, wie es heute besteht, bekam aber erst 1969 den Status D.O..

Das schon angesprochene Terroir ist von Schwemmland geprägt, vor allem in den Rebflächen entlang der Küste. Diese Unterzone nennt man auch Tarragona Campo. Dazu ist der Boden sehr kalkhaltig. Ein Teil der Weinberge befinden auch im Tal des Ebro. Auch hier findet man fruchtbares Schwemmland, insbesondere in Lagen, die nahe am Fluss liegen. Diese Unterzone wird Ribera d'Ebro genannt.

Das Klima ist Dank der Nahen Küste ausgesprochen mediterran. Das heißt, es gibt sehr warme Sommer und milde Winter. Die Temperaturschwankungen im Laufe eines Tages sind nicht besonders ausgeprägt. Dazu kommen im Herbst bis teilweise in den Frühling schauerartige Regenfälle, die den Boden ausreichend mit Wasser versorgen.

In Tarragona sind eine ganze Reihe von Rebsorten zugelassen. Für Rotweine sind das die Sorten Samsó, Tempranillo, Grenache, Cabernet Sauvignon, Merlot, Monastrell, Pinot Noir und Syrah, für Weißweine sind das Chardonnay, Macabeo, Xarel lo, Garnacha Blanca, Parellada, Moscatel und Sauvignon blanc. Bekannt ist das Weinanbaugebiet Tarragona aber besonders für seine Schaumweine, den Cavas. Wie in Spanien üblich, werden die Rebsorten miteinander verschnitten, sortenreine Weine sind eher selten. Das gilt auch für die Schaumweine.

Siehe auch[Bearbeiten]