Wein:Weinbaugebiet Arribes

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Logo des Anbaugebiets

Das Weinanbaugebiet Arribes liegt in zentralen Spanien nahe der protugiesischen Grenze und westlich von Salamanca und Zamora, in deren Provinzen es sich auch befindet. Das Gebiet ist nahezu deckungsgleich mit dem Naturpark Los Arribes del Duero und wird auch teilweise so bezeichnet. Durch das Gebiet fließt der Duero (in Portugal Duoro), der auf einer Strecke von ca. 90 km die portugiesisch-spanischen Grenze bildet und in Porto in den Atlantik mündet.

Es ist noch gar nicht so lange her (bis 2007), als das Weinanbaugebiet noch als Vino de la Tierra (VdlT) eingestuft wurde. Erst danach bekam man das spanische Herkunftssiegel D.O. (Denominación de Origen). Die 750 ha Rebfläche werden von über 600 Winzern bewirtschaftet, die ihre Trauben in den 15 vorhandenen Weinkellern (Bodegas) ausbauen lassen. Dabei entsteht etwa 1 Mio. l Wein. Man vergleicht das Weinanbaugebiet Arribes oft mit dem portugiesischen Weinanbaugebiet Porto & Douro, was insbesondere für das Terroir gilt. Aber auch die klimatischen Verhältnisse sind sehr ähnlich.

Der Boden wird von Schiefer, Sand und Granit geprägt. Er wurde vom Duero hier angeschwemmt. Die Weinberge liegen oft an den Hängen des Flusses, wo sie von der Sonne gut beschienen werden können. Durch die Hanglage und die Nähe des Flusses bekommen die Weinreben immer genug Wasser, um gedeihen zu können. Das Klima hier ist eher kontinental, auch wenn der Atlantik nur rund 150 km entfernt ist. Das Mittelmeer hat keine noch Auswirkungen. Die Sommer sind oft sehr heiß, und die Winter sind sehr mild. Frost gibt es hier eigentlich nie. Der Weinbau in Arribes ist noch sehr traditionell, was auch an den schwer zugänglichen Lagen im Flusstal liegt. Da hier aber die Moderne auch in der gesamten Landwirtschaft noch keinen Einzug gehalten hat, werden die Weinberge auch heute noch mit Pferd und vor allem per Hand bearbeitet. Auch die Reben werden meist immer noch per Hand gelesen und dann auch gleich verlesen. Das führt zu einer hervorragenden Güte der hochwertigen Weine dieser Region.

Das Weinanbaugebiet Arribes ist gleichermaßen für Rot- und Weißwein bekannt. Als Rebsorten für Rotweine dienen die Rebsorten Tempranillo, Grenache (hier Garnacha tinto genannt), Juan Garcia, Rufete und Mencía. Für Weißwein baut man die Rebsorten Verdejo, Malvasia, Puesto en Cruz und Albillo an. Alle diese Weine genießen heute in Europa einen guten Ruf, eben weil sie sehr traditionell angebaut, gelesen und ausgebaut werden. Sie sind auch in ganz Europa bekannt.

Siehe auch[Bearbeiten]