Wein:Wein zu Karpfen blau

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Pochieren ist eine schonende Art des Garens, bei dem der Fisch in einer gewürzten Brühe in heißem Wasser (das nicht kocht!) gegart wird. Diese Zubereitungsart ist sehr schonend für den Fisch und wird auch Blaukochen genannt. Daher kommt auch der Name "Karpfen Blau".

Süßwasserfische verlangen grundsätzlich nach einem Weißwein. Sie sind sehr mild im Geschmack, der Wein muss also leicht sein. Und trocken sollte er sein, sonst würden die Gewürze des Suds verfremdet.

Tipp[Bearbeiten]

Ein Riesling sollte es wohl sein. Diese Rebsorte bietet fruchtige Weine, die aber sehr leicht sind. Der Wein braucht gar nicht von sehr hoher Qualität sein. Ein Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (Q.b.A.) tut es schon, aber mann sollte doch eher zum Kabinett greifen, denn Süßwasserfisch ist ja auch nicht so billig und das Verhältnis zwischen Speise und Wein sollte schon stimmen. Zu dem laicht erdigen Geschmack des Süßwasserfisches passt der mineralische Geschmack des Moselweines sehr gut.

Neben dem Riesling bietet sich aus Deutschland auch der Müller-Thurgau an. Auch hier sollte man schon zu einem Kabinett greifen. Leichte Weine dieser Rebsorte findet man in Baden. In Österreich bietet sich auch der Vertriebsmarke Junker der Welschriesling oder Grüner Veltliner an.

Siehe auch[Bearbeiten]