Vanillesauce nach Lenôtre

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Vanillesauce nach Lenôtre
Vanillesauce nach Lenôtre
Zutatenmenge für: 1 Portion
Zeitbedarf: 20 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Eine Vanillesauce ist eine sehr vielseitige Sauce zu Desserts und allerlei Süßigkeiten. Leider verwenden viele Eltern oft ein industrielles Fertigprodukt (eine Tüte mit Farbstoff). Die Vanillesauce nach Lenôtre ist eine relativ schwierig herzustellende Sauce, aber mehr als fein.

Gaston Albert Celestin Lenôtre (1920-2009) war ein französischer Konditor, Chocolatier, Unternehmer und Autor mehrerer Backbücher. Er gilt als grundlegender Erneuerer des Konditorwesens. Mehrere Generationen von Köchen und Konditoren wurden in seiner „École Lenôtre“ in der Nähe von Paris ausgebildet. Er befreite das Backwerk von belastendem Fett und Zucker und ersetzte dies durch leichtere Zutaten und frische Früchte.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Eier trennen und die Eigelbe in eine Schüssel geben (das Eiweiß wird für dieses Rezept nicht verwendet).
  • Die Vanilleschote längs aufschlitzen, mit dem Rücken der Messerspitze das Vanillemark herauskratzen.
  • 200 ml Milch mit dem Vanillemark und den beiden Vanilleschotenhälften aufkochen, den Topf vom Herd nehmen und die Vanillemilch mit geschlossenem Deckel zehn Minuten ziehen lassen.
  • Während dieser Rastzeit den Zucker und die Eigelbe mit dem Vanillezucker in einer Rührschüssel geben und schaumig rühren.
  • Nach zehn Minuten der Rastzeit bei der Vanillemilch die beiden Vanilleschotenhälften entfernen.
  • Die Vanillemilch in die Rührschüssel geben und diese Masse schaumig schlagen.
  • Die restliche Milch im Topf vorsichtig erhitzen.
  • Die heiße Milch in die Rührschüssel geben und gut durchrühren.
  • Den Inhalt der Rührschüssel zurück in den Topf geben und die Sauce abziehen.
  • Die Sauce vollständig auskühlen lassen und danach kalt stellen.

Sauce zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]