Schnitzel à la Holstein

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schnitzel à la Holstein
Schnitzel à la Holstein
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 15 Minuten + Bratzeit: 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Ein Schnitzel à la Holstein ist Kalbsschnitzel mit Spiegelei, das mit Scheiben von mit Fisch belegtem, geröstetem Weißbrot serviert wird. Benannt ist es nach dem Geheimrat Friedrich August von Holstein (1837–1909), der im Ruf stand, ständig in Eile zu sein und deshalb in seinem Berliner Stammlokal "Borchardt" am Gendarmenmarkt (existiert heute noch!) immer „Vorspeise und mein Schnitzel, schnell, schnell“ bestellt haben soll, weshalb der Koch alles zusammen anrichtete.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Ölsardinen und Anchovisfilets auf Küchenpapier zum Abtropfen geben.
  • Die Kapern auf einem Sieb geben, unter Kaltwasser durchspülen, gut abtropfen lassen und grob hacken.
  • Das Brot entrinden, in Canapés schneiden (einmal längs und einmal quer) in einer kleinen Pfanne in Butter leicht anrösten.
  • Die Canapés jeweils mit einer Ölsardine, einer Sardelle, eine Scheibe Räucherlachs und mit Kaviar belegen.
  • Das Fleisch abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und beidseitig würzen.
  • Die Schnitzel in heißem Butterschmalz ausbraten, das Fett entsorgen und das Fleisch in Butter fertig braten.
  • In der restlichen Butter die Spiegeleier braten und rund ausstechen.
  • Pro Person ein Schnitzel auf einer Platte anrichten, mit einem Spiegelei belegen, mit Kapern bestreuen und mit der restlichen Bratbutter begießen.
  • Die Canapés rundum platzieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]