Puchero canario

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Puchero canario
Puchero canario
Zutatenmenge für: 4–6 Portionen
Zeitbedarf: 1–2 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für den Puchero canario

Puchero canario ("Kanarischer Eintopf") ist ein Gericht, das aus einem Querschnitt der auf den Kanarischen Inseln angebauten Gemüsesorten gekocht wird. Man tut rein, was man gerade so hat. Hier kann nur ein Beispiel dafür gegeben werden, was üblicherweise in den Topf kommt. Puchero canario ist kein Gericht für den Einpersonenhaushalt!

Im Unterschied zum Cocido madrileño, in dem Kichererbsen und Fleisch dominieren, sind im Puchero canario neben einer Masse aus zerdrückten Tomaten, Zwiebeln, Kräutern und Gewürzen, dem majado, Rind- und Hühnerfleisch, Chorizo und Speck Gemüse ausschlaggebend: Kohl, Kürbis, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren, weiße Bohnen, Maiskolben und (wenige) Kichererbsen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Es ist sinnvoll, alle Vorarbeiten wie Schälen und Zerkleinern vorzunehmen, bevor man mit dem Kochen beginnt.

  • Trockene Kichererbsen müssen am Tag vorher in reichlich Wasser eingeweicht werden. Das Einweichwasser nicht für die Suppe verwenden! Manche Leute kochen die Kichererbsen eine halbe Stunde, bevor sie den Puchero zubereiten.
  • Zwiebel(n) und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  • Die Kerne der Peperoni vor dem Kleinschneiden entfernen.
  • Kartoffeln, Süßkartoffeln, Möhren und Kürbis schälen und in Stücke schneiden.
  • Calabacín und Bubango müssen nicht geschält werden, nur den Blüten- und Stielansatz entfernen und in Stücke schneiden.
  • Bei der Tomate den Stielansatz entfernen und in Stücke schneiden.
  • Bei dem Maiskolben die Blätter entfernen.
  • Das Öl in den Topf gießen. Wenn es heiß ist, das Fleisch darin kurz anbraten.
  • Die Hitze verringern und die Zwiebel(n) mit dem Knoblauch zugeben und etwas andünsten.
  • Alle anderen Zutaten in den Topf geben und mit Wasser bedecken.
  • Bei mittlerer Hitze und gelegentlichem Umrühren solange kochen, bis die Kichererbsen weich sind.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Es gibt eine Menge weiterer Zutaten, die in dem Puchero vorkommen können:

Man kann den Puchero auch ohne Fleisch zubereiten.

Resteverwertung[Bearbeiten]

  • Aus den nur als ganze Frucht zu kaufenden Gemüsesorten kann man am Vortag Kanarisches Schmorgemüse herstellen und die Reste des rohen Gemüses dann in dem Puchero verarbeiten.
  • Reste des Puchero können eingefroren werden.