Orangenkekse

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Orangenkekse
Orangenkekse
Zutatenmenge für: ca. 100 Stück
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Backzeit: ca. 10 Minuten (je Blech)
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Orangenkekse sind fruchtig, lecker und ein Genuss nicht nur zu Weihnachten. Dank einer Art Biskuitteig eine knusprig, leckere und lange anhaltende Verführung.

Zutaten[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Eischnee schlagen (Überkopfprobe).
  • Die Orangen am besten heiß waschen und die Orangenschale abreiben.
  • Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker sowie dem Orangenabrieb schaumig schlagen.
  • Die Eidotter sowie den Cointreau nach und nach unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und sieben.
  • Abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dottermasse heben.
  • Die Masse in einen Dressiersack mit großer Lochtülle füllen.
  • Das Backblech mit Backpapier auslegen und kleine, ca. 2 cm große, runde Kleckse darauf dressieren (Achtung, Abstand nicht zu gering halten, die Kekse laufen auseinander)
  • Die Bleche im vorgeheizten Backrohr auf der mittleren Schiene mit etwa 180 °C für etwa 10 Minuten, mit Umluft (dabei sind mehrere Bleche gleichzeitig möglich) bei etwa 160 °C für etwa 12 Minuten goldgelb backen.
  • Die fertigen, noch heißen Kekse mit Staubzucker bestreuen und auf dem Backgitter auskühlen lassen.

Lagerung[Bearbeiten]

  • Gut gekühlt und richtig gelagert halten die Orangenkekse locker (wenn nicht vorher konsumiert) 1 Monat und schmecken natürlich frisch, aber eine Woche später, wenn sich die Aromen vollends verteilt haben, noch besser.
  • Am besten an einem kühlen Ort und in einer luftdichten Dose oder einer Pappschachtel aufbewahren. Einzelne Schichten von Kuppeln mit Pergamentpapier trennen.

Beilagen[Bearbeiten]

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]