Mangoldstrudel mit Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Mangoldstrudel mit Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung
Mangoldstrudel mit Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung
Zutatenmenge für: 4 bis 8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 45 Minuten + Siedezeit: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Mangold ist ein wohlschmeckendes und gesundes Gemüse. Die großen Blätter werden oft wie Spinat zubereitet als Beilage serviert. Köstlich schmeckt das Blattgemüse aber auch als Mangoldstrudel mit Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung serviert.

Zutaten[Bearbeiten]

Mangold[Bearbeiten]

Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung[Bearbeiten]

Sauce[Bearbeiten]

Garnitur[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Mangold[Bearbeiten]

  • In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, salzen und eine Schüssel mit Eiswasser füllen.
  • Während dessen den Mangold waschen und gut trocken schütteln.
  • Die harten Stiele entfernen, in kleine Würfel schneiden und für die Füllung beiseite stellen.
  • Den Mangold in das kochende Wasser gleiten lassen und etwa 30 Sek. blanchieren.
  • Das Blattgemüse aus dem Wasser heben, sofort kurz in Eiswasser abschrecken und in einem Küchensieb gut abtropfen lassen.
  • Die Frischhaltefolie ausbreiten und mit etwas Olivenöl einfetten.
  • Das blanchierte Blattgemüse darauf dicht, leicht überlappend auslegen.

Vorbereitung Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung[Bearbeiten]

  • Den Grünkern unter kaltem Wasser abspülen und in den Schnellkochtopf geben.
  • Die Körner mit Wasser bedecken und dicht mit dem Deckel verschließen.
  • Dann zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten weich dünsten lassen.
  • In der Zwischenzeit die Paprikaschoten waschen, halbieren, das Kerngehäuse und den Stielansatz entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Den Zucchini waschen, den Stielansatz entfernen und in feine Würfel schneiden.
  • In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und eine Schüssel mit Eiswasser füllen.
  • Die Tomaten waschen, oben kreuzweise einschneiden und im kochenden Wasser etwa 30 Sekunden blanchieren.
  • Aus dem Wasser heben und sofort in Eiswasser abschrecken.
  • Dann die Tomaten schälen, vierteln, die Kerne sowie weichen Bestandteile in einer Schüssel beiseite stellen und das Fruchtfleisch in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch und die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün grob hacken.
  • Dann die Eier in einer großen Schüssel verquirlen, den Topfen zugeben und glatt rühren.
  • Den inzwischen weich gedünsteten Grünkern abgießen und gut abtropfen lassen.

Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung[Bearbeiten]

  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl darin heiß werden lassen.
  • Die Schalottenwürfel zugeben und glasig anschwitzen.
  • Dann die Paprikawürfel untermengen 1 bis 2 Min. mitrösten
  • Den Knoblauch und die Zucchini zu der Mischung geben und weitere 1 bis 2 Min. unter Pfannenrühren mitbraten.
  • Die Pfanne von der Herdplatte ziehen, die Tomatenwürfel und die Petersilie unterrühren und das Gemüse mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
  • Den Grünkern und das Gemüse zum Topfen geben und locker gleichmäßig unterheben.
  • Die Topfenmasse nochmals kräftig mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.

Mangoldstrudel mit Topfen-Gemüse-Grünkernfüllung[Bearbeiten]

  • In einem ausreichen großen und breiten Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen.
  • Während dessen die Topfen-Gemüse-Grünkernmasse auf den vorbereiteten Mangoldblätter verteilen und glatt streichen.
  • Die Blätter straff zu einem Strudel rollen, fest mit der Frischhaltefolie, dann mit der Aluminiumfolie umwickeln und die Enden fest zusammendrehen.
  • Den Strudel in das kochende Wasser einlegen und bei 95 °C unter dem Siedepunkt 15 Minuten durchziehen lassen.
  • Dann aus dem Wasser heben und aus der Folie wickeln, als Beilage zu einer Suppe oder einem anderen Gericht servieren.

Vorbereitung Garnitur[Bearbeiten]

  • Den Feldsalat putzen, d.h. alles Unschöne entfernen und die Wurzeln abschneiden.
  • Den Salat in einer Schüssel mehrmals in kaltem Wasser waschen, solange bis sich kein Sand mehr auf dem Schüsselboden absetzt.
  • Dann den Salat gut mit einer Salatschleuder oder in einem Baumwolltuch trockenschleudern und beiseite stellen.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln und die harten Stiele entfernen.
  • Für das Salatdressing den Essig, Senf mit dem Zucker und etwas Salz verquirlen, bis Zucker und Salz aufgelöst sind.
  • Dann das Olivenöl unter Schlagen in dünnem Strahl einfließen lassen und zu einer Emulsion verquirlen.
  • Die Vinaigrette mit Salz, Pfeffer und ggf. noch 1 Pr Zucker abschmecken.

Vollendung[Bearbeiten]

  • Kurz vor dem Servieren den Feldsalat zur Vinaigrette geben und kurz gut durchmischen.
  • Den noch heißen Strudel in Scheiben schneiden.
  • Mit der gewählten Sauce einen Saucenspiegel auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Die Strudelscheiben portionsweise darauf setzen.
  • Mit dem frisch marinierten Feldsalat sowie frischer Petersilie garnieren und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]