Gefülltes Suppenhuhn nach béarnaiser Art

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gefülltes Suppenhuhn nach béarnaiser Art
Gefülltes Suppenhuhn nach béarnaiser Art
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung: 10 Minuten
Kochzeit: 2–3 Std.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Gefülltes Suppenhuhn nach béarnaiser Art (frz. Poule-au-pot béarnaise) ist ein klassisches Gericht aus der südwestfranzösischen Region Béarn. Dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch La cuisine pour tous ("Die Küche für alle") der französischen Köchin und Kochbuchautorin Ginette Mathiot (1907-1998). In diesem Kochbuch schreibt die Autorin, dass das Gericht zubereitet wird wie Pot-au-feu und aus dem 17. Jahrhundert stammt.

Das Bild zeigt eine zeitgenössische Zeichnung, auf der König Henri IV. (1553-1610) vor einem poule-au-pot sitzt, zusammen mit einer Dame, die nicht identifiziert ist, vielleicht mit seiner Mätresse Gabrielle d’Estrées oder mit Maria de’ Medici, seiner 2. Ehefrau.

Zutaten[Bearbeiten]

Für die Füllung[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Füllung[Bearbeiten]

  • Die Weißbrotwürfel in etwas Milch einweichen und ausdrücken.
  • Die Hühnerleber pürieren.
  • Brot, Leber und Speckwürfel gut vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Füllung in das Huhn geben und das Huhn mit Küchenschnur (Bast) bridieren.

Huhn kochen[Bearbeiten]

  • Das Huhn in kochendes Wasser legen (nicht kalt aufsetzen!), würzen, zudecken und ca. 2–3 Stunden sanft köcheln.
  • Zwischenzeitlich den Wirsing vierteln und blanchieren.
  • Nach etwa 60 bis 90 Minuten das Gemüse dazu geben. Der Vogel sollte gut durch sein, aber nicht zerfallen.
  • Das Huhn mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten.
  • Die Brühe getrennt dazu servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]