Aprikosen-Vorspeise

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Aprikosen-Vorspeise
Aprikosen-Vorspeise
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung 35 Minuten, Zubereitung 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Die Aprikosen-Vorspeise ist ein Gericht aus der antiken römischen Küche (lat.: GvSTvM DE PRAECOQvIIS).

Die klassische römische Küche bestand nicht nur aus spektakulären Fleischgerichten und üppigen Schüsseln. Ganz im Gegenteil: Gerade die Römer legten viel Wert auf den Geschmack von Gemüse und Obst und konnten von einfachen Gerichten wie den in diesem Rezept beschriebenen Aprikosenschüsselchen genießen. Dabei handelte es sich im Übrigen nicht um eine Nachspeise, sondern es wurde zum ersten Gang, dem Gustatio, gegessen.

Die Aprikose war für die Römer etwas Neues, Ursprünglich kam diese Frucht aus China, wo sie schon seit 2000 Jahren kultiviert wurde, bevor sie im 1. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung aus Persien (heute Iran) eintraf, und 100 Jahre später in Griechenland und Rom bekannt wurde. Die Römer nannten die Frucht praecocium, weil sie anscheinend früh reifte. In unserer Aprikose ist der ursprüngliche lateinische Name noch erkennbar.

Das Aprikosengericht wird im 4. Band von De re coquinaria beschrieben, dem einzigen erhalten gebliebenen Kochbuch aus dem antiken Rom.

Die Mengenangaben für Pfeffer und Essig sind für unseren modernen Geschmack recht heftig, aber die römische Küche mochte sauer und gepfeffert gerne. Ein Versuch wird zeigen, inwieweit das Rezept für den vorhandenen Geschmack angepasst werden muss.

Zutaten[Bearbeiten]

Zum Binden der Sauce[Bearbeiten]

Küchengeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Die Aprikosen halbieren und den Kern herausnehmen. Es ist nicht erforderlich, die Früchte zu schälen.
  • Die Aprikosenhälften 30 Minuten in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen.
  • Pfeffer, Minze, Öl und die Flüssigkeiten miteinander mischen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die Aprikosenhälften in einen kleinen Topf geben.
  • Mit der Sauce begießen, umrühren und alles bei niedriger Temperatur erhitzen.
  • Ungefähr 10 Minuten köcheln lassen, bis die Aprikosen weich sind.
  • De Aprikosen aus dem Topf schöpfen.
  • Die Speisestärke mit dem Einweichwasser der Aprikosen gründlich mischen, bis keine Klümpchen mehr sichtbar sind.
  • Diese Mischung zum Topfinhalt geben und solange rühren, bis der Unhalt leicht gebunden ist.

Servieren[Bearbeiten]

  • Die Aprikosen in einer Servierschüssel oder drei Hälften pro Person auf kleinen Schälchen anrichten.
  • Mit der Sauce begießen.
  • Eventuell noch mit etwas Pfeffer bestreuen.
  • Mit frischen Minzeblättern bestreuen.
  • Da die Römer mit den Fingern aßen, ist davon auszugehen, dass dieses Gericht nicht glühend heiß, sondern höchstens warm serviert wurde. Es schmeckt aber auch abgekühlt.

Beilagen[Bearbeiten]

  • als Vorspeise zu einer antiken rämischen Mahlzeit

Varianten[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

coquinaria.nl niederländisch, englisch