Wein:Dessertwein

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dessertwein
Dessertwein
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen


Als Dessertwein bezeichnet man einen süßen, vollmundigen Wein, der am Ende einer Mahlzeit zum Dessert gereicht wird. Zu den Dessertweinen zählen Rivesaltes, Muskateller, Madeirawein, Portwein, Marsala, Caluso Passito, Tokajer, Málaga, Samos, Portwein und Sherry.

Weiter zu den Dessertweinen werden Weine gerechnet, deren Trauben vor der Kelterung gefroren waren (Eisweine) oder eine Edelfäule durchgemacht haben (Trockenbeere, Zibebe). Beides sorgt für einen hohen Zuckergehalt der Traube (Öchslegrad).

Charakteristisch für Dessertweine ist der hohe Alkoholgehalt und die vorhandene Restsüße. Letztere entsteht dadurch, dass die Weinhefe durch den hohen Alkoholgehalt abstirbt, bevor aller vorhandener Zucker zu Alkohol vergoren ist.

Siehe auch[Bearbeiten]