Bier:Bier zu Meeresfrüchten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Meeresfrüchte und…
…Bier

Ein komplexes Thema. Aber auch wieder nicht. Man muss es nur dankbar sehen. Fangen wir gleich an mit den Tipps:

  • Nordseekrabbem sind in Deutschland sehr bekannt. Man kauft sie am besten frisch an den kleinen Häfen der Nordsee. Bei eingeschweißter oder eingedoster Ware sowie bei Krabben, die in den Auslagen der Binnenlandgeschäfte lagern, sollte man misstrauisch sein. Am besten schmecken Krabben auf einem frischen Brötchen. Dazu passt ein frisches, sehr herbes Pilsener.
  • Ebenfalls aus der Nordsee, aber auch aus dem Atlantik kommen die Miesmuscheln. Auch hier wäre meine erste Wahl ein Pilsener, aber man kann auch ein Export nehmen. Das ist kräftiger und unterstreicht dem Geschmack der Muscheln.
  • Flusskrebse haben einen sanften, aber sehr schönen Eigengeschmack. Man macht den zarten Geschmack der Krebse nicht kaputt, wenn man dazu ein leichtes Bier serviert. Hier ist ein schönes Lagerbier eine gute Wahl. Aber auch gegen ein Pils ist nichts einzuwenden, sofern es nicht zu herb ist. Eine tolle Idee ist auch ein Kölsch.
  • Viele schöne Gerichte gibt es mit Scampis. Diese kleinen, meist aus dem Atlantik oder dem Mittelmeer importierten Meer- und Flusskrebse werden gern für leichte Gerichten verwendet, wie sie aus der mediterrane Küche bekannt sind. Ein Bier zu Scampi? Das geht durchaus. Ein frisches Lagerbier ist wohl geeignet. Es kann gerne etwas malzig sein.
  • Auch zu Hummer sollte es eher ein helles Bier sein. Frisch und süffig sollte es sein. Nur wenn das Gericht, was seltener der Fall ist, von sich aus schon schwer ist, kann man auch ein dunkles Lagerbier servieren.
  • Zu Tintenfisch muss man schon beachten, wie er hergestellt wird. Die bekannten frittierten Calamaris kann man sehr schön mit einem hellen Lagerbier begleiten. Ist der Tintenfisch in einer schweren Sauce angemacht, sucht man sich besser ein schweres dunkles Bier aus. Wie wäre es mit einem dunklen Export?
  • Jakobsmuscheln gehören zu dem gehobenen Gerichten, aber auch sie kann man mit einem schönen Lagerbier begleiten. Das darf ruhig schon schwer sein. Ein Export kann da die bessere Wahl sein.

Siehe auch:[Bearbeiten]