Allerbester Pizzateig

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Allerbester Pizzateig
Allerbester Pizzateig
Zutatenmenge für: 1 Blech
Zeitbedarf: 3 Stunden + Vorteig
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Der allerbeste Pizzateig basiert auf einem Rezept des US-amerikanischen Universitäts-Backlehrers Peter Reinhart[1] und wurde um einen leichten Vollkornanteil ergänzt. Das Ergebnis ist der gesündeste und leckerste bislang entdeckte Pizzateig.

Für die Zubereitung empfiehlt sich die Verwendung einer Küchenmaschine mit Knethaken, da der eher weiche Teig recht lange geknetet werden muss.

Insgesamt dauert die Zubereitung dieses Teiges etwas länger, aber man wird dafür mit einer Pizza entschädigt, die einem den nächsten Gang in die Pizzeria um die Ecke etwas schwerer fallen lässt.

Zutaten[Bearbeiten]

Pizzateig[Bearbeiten]

Vorteig[Bearbeiten]

Hauptteig[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorteig[Bearbeiten]

  • Mehl, Wasser und Hefe verrühren und drei bis fünf Stunden an einem warmen Platz stehen lassen, bis sich Bläschen an der Oberfläche bilden.
  • Alternativ lässt man den Vorteig eine Stunde „anspringen“ und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank.

Pizzateig[Bearbeiten]

  • Eine Stunde vor der Zubereitung den Vorteig aus dem Kühlschrank holen und warm werden lassen.
  • Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben, bei kleiner Stufe vermischen und für etwa 15–20 Minuten auf mittlerer Stufe kneten.
  • Den Teig kneten, bis er den Fenstertest besteht. Dann etwa eine Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich merklich vergrößert hat. Während dieser Zeit kann die Tomatensoße zubereitet werden.
  • Sobald der Teig gegangen ist, eine Arbeitsfläche ganz leicht bemehlen, den Teig aus der Schüssel auf die Arbeitsfläche gleiten lassen.
  • Eine Teigkugel formen, indem man den Teig in beiden (leicht bemehlten) Händen hält und ihn von außen zur unteren Mitte hin schiebt.
  • Die Teigkugel mit Folie abgedeckt eine Stunde ruhen lassen.
  • Ausrollen, belegen und bei 250 °C, am besten auf einem Backstein, backen.

Beilagen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Crust and Crumb“ (ISBN 978-1-58008-003-3)