Wein:Weinbaugebiet La Palma

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Weinanbaugebiet La Palma entspricht der gleichnamigen Kanareninsel La Palma. Wie auch auf den anderen Inseln der Kanaren hat der Weinbau auch auf La Palma eine lange Tradition. Daher ist die Auszeichnung der hiesigen Weine mit dem Herkuftssiegel D.O. (Denominación de Origen) kein Wunder. Auf ca. 735 Hektar Rebfläche wind der Wein in 35 Weingütern (Bodegas) ausgebaut. So ensteht in Jedem Jahr eine Menge von 4 Millionen Litern Wein. Dabei wird das Weinanbaugebiet in weitere drei Subzonen unterteilt, in den die Weine unterschiedliche Voraussetzungen vorfinden.

  • Fuencaliente Las Manchas
  • Hojo de Mazo
  • Norte del Palma

Auch außerhalb dieser Appelationen gibt es weiteren Weinbau auf La Palma. Auf diesen Weinbergen wachsen allerdings nur Reben für den hiesigen verbrauch. Sie sind in der Rest der Welt nicht erhältlich. Es gibt auch so etwas wie die Weinstraße auf La Palma. Diese Ruta de Vino teilt sich in fünf Wege, auf denen man die ganze Bandbreite des hiesigen Weines kennen lernen Kann.

Bekannt aus dem Weinanbaugebiet La Palma ist vor allem der Weißwein, der rund 80 Prozent der Gesamtproduktion ausmacht. Zu dessen Herstellung werden die Rebsorten Listán Blanco, Moscatel, Albillo, Listán Floral, Muscadet und vor allem Malvasia angebaut. Der Malvasier ist das Aushängeschild des Weines auf La Palma. Auf den ist man nicht zu unrecht sehr stolz. Der dennoch bekannte Rotwein aus La Palma wird aus den Rebsorten Listán Negro, Negramoll, Tintilla und Malvasia Rosada hergestellt. Aus diesen Rebsorten werden auch die Rosadas ausgebaut, teils mit grüne Traben verschnitten. Diese Aufzählung ist nicht vollständig, da auf La Palma sehr viele Rebsorten zugelassen sind.

Der Boden auf La Palma ist, wie nicht anders zu vermuten, sehr von dem vulkanischen Ursprung der Insel geprägt. Die Vulkanasche findet sich auf der ganzen Insel und bietet den Weinreben eine gute Grundlage zum wachsen. Das Klima ist natürlich auch ähnlich zu den anderen Kanareninseln. Der Passat, der hier ständig weht, bringt das ganze Jahr hindurch Wasserreiche Luft nach La Palma, die die Weinberge feucht halten. Hin und wieder gibt es auch ergiebigen Regen. Dauerregen ist jedoch fast unbekannt. Die Reben werden das ganze Jahr über von der Sonne beschienen.

Siehe auch[Bearbeiten]