Wein:Bandol

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weinbaugebiet Bandol bei Le Castellet, der Ort liegt rechts auf dem Berg.
Zwei Weine aus Bandol, der Weißwein ist aus den Rebsorten Clairette Blanche, Rolle und Ugni Blanc ausgebaut.

Das Weinbaugebiet Bandol ist über 1400 ha groß. Es liegt rund um den gleichnamigen Ort in Südfrankreich zwischen Marseille und Toulon an der Küste zum Mittelmeer. Es werden vor allem die nach Süden liegenden Hänge bebaut, so dass der Wein über das Jahr sehr viel Sonne bekommt.

Jährlich werden etwa 55 hl Wein produziert von rd. 270 Winzern mit zwei Cooperativen, die 40 % der Weinmenge erzeugen, während 59 unabhängige Kellereien den Rest produzieren.

Die für den Rot- und Roséwein prägende Rebsorte ist der Mourvèdre. Daneben wird Grenache, Syrah und Carignan angebaut.

Aber es gibt auch grüne Rebsorten im Bandol. Es werden hauptsächlich die Rebsorten Bourboulenc, Clairette Blanche und Ugni Blanc angebaut. Auch andere Rebsorten sind zugelassen.

Die Rotweine aus dem Bandol sind sehr kräftig und reich an Tanninen. Sie werden mindestens 18 Monate im Eichenfass (Barrique) gelagert und so auch noch mit Tanninen angereichert. Das macht sie sehr haltbar. Einen solchen Wein kann man gut und gerne 20 Jahre liegen lassen.

Siehe auch[Bearbeiten]