Tarte mit Spinat, Spargel und Garnelen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tarte mit Spinat, Spargel und Garnelen
Tarte mit Spinat, Spargel und Garnelen
Zutatenmenge für: 4–6 Personen/Portionen
Zeitbedarf: 90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Diese leckere Tarte mit Spinat, Spargel und Garnelen muss in der Spargelsaison mindestens einmal auf den Tisch kommen.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Belag[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Garnelen zum Auftauen aus dem Gefrierschrank nehmen.
  • Für den Teig die angegebenen Zutaten in die Rührschüssel geben und mit einem Messer fein durchhacken, anschließend mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten
  • Tarteform einfetten und den Teig entweder direkt in der Form oder separat ca. 5 mm dünn ausrollen, dabei einen kleinen Rand hochdrücken.
  • Form mit dem Teig 30 Minuten kaltstellen.
  • Spargel waschen, im unteren Drittel schälen und holzige Enden abschneiden.
  • Spargel in wenig kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten. In einem Sieb sehr gut abtrofpen lassen.
  • Spinat verlesen, waschen und grobe Stiele abschneiden.
  • Lauchzwiebeln putzen und ggf. abwaschen.
  • 1 Esslöffel Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Lauchzwiebeln darin andünsten.
  • Spinat zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und kurz mitdünsten.
  • Spinat-Zwiebel-Mischung aus der Pfanne wieder in das Sieb geben und gut abtropfen lassen, ggf. leicht ausdrücken.
  • Joghurt und Eier verquirlen, Knoblauch durch die Knoblauchpresse hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Garnelen trockentupfen.
  • Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen.
  • Tarteboden gleichmäßig mit Spinat-Zwiebel-Mischung bedecken, darauf Spargel und Garnelen verteilen.
  • Joghurt-Eier-Masse darübergießen, mit Sonnenblumenkernen und Käse bestreuen.
  • Tarte auf der mittleren Schiene in ca. 40–50 Minuten goldbraun backen.
  • Vor dem Servieren ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Anstelle der Sonnenblumenkerne können auch Pinienkerne verwendet werden.
  • Sofern die Tarte nicht unmittelbar nach dem Auftragen der Zutaten gebacken werden soll, ist es ratsam den Boden ohne Zutaten für ca. 10 Minuten vorzubacken, damit er später nicht durchweicht. In diesem Fall mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Resteverwertung[Bearbeiten]

  • Sollte wieder erwarten ein Stück der Tarte übrig bleiben, hält sich dies gut bis zum Folgetag im Kühlschrank.
  • Die Tarte schmeckt kalt oder kann auf niedrigster Mikrowellenstufe langsam erwärmt werden.