Smoking bishop

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Smoking bishop
Smoking bishop
Zutatenmenge für: 4 Gläser à 0,2 l
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Smoking biskop ("Dampfender Bischof") ist ein roter Gewürzwein aus der englischen Küche, ein wohlschmeckender Verwandter des Glühweins. Das Besondere ist die Verwendung von Pomeranzen. Das beschränkt den Bishop auf deren Saison, nämlich Ende Dezember bis Februar. Die Informationen und das Rezept für Smoking Bishop sind

Das folgende Rezept stammt aus der 1829 erschienenen Essay-Sammlung Apician morsels; or Tales of the Table, Kitchen and Larder des Autors Dick Humelbergius Secundus. In einem der letzten Kapitel steht eine Sammlung von gourmand recipes für die vielen heißen und bunten gewürzten Getränke, die die Engländer so lieben. Der Bishop eröffnet den Reigen, ihm folgen Rezepte für Posset, Punch, Swig, Wassail und verschiedene Cordials.

Für Engländer ist der Bishop ein beliebtes Weihnachtsgetränk, oder zumindest war er das in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Am Ende von Charles Dickens' "Weihnachtsgeschichte" von 1846 verspricht ein fröhlicher Scrooge dem ziemlich verdutzten Bob Cratchit unter dem Genuss von "a Christmas bowl of smoking bishop" eine Lohnerhöhung.

Im englischen Original werden die für den Bishop verwendeten Früchte "by the fire" geröstet. Im 19. Jahrhundert waren englische Herde noch nicht von den Öfen getrennt, der Ofen war nur mit einem Gitter abgeschlossen, damit keine Kohlen herausfielen. Um einen authentischen Geschmack zu erhalten, müsste man die Pomeranze oder Zitronen eigentlich auf einem hoch angebrachten Grillrost rösten. Einfacher ist natürlich der Backofen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Ofen auf 170 °C vorheizen.
  • Wasser aufkochen.
  • Die Pomeranze mit kochendem Wasser übergießen, um eine eventuelle Wachsschicht zu entfernen.
  • Die Schale der Pomeranze einschneiden. Das kann gleich in einem schönen Muster geschehen.
  • Die Hälfte der Nelken in die Einschnitte stecken.
  • Eine halbe Pomeranze auspressen. Den Saft bewahren.

Fertigstellen[Bearbeiten]

  • Die gespickte Pomeranze auf einen Backrost legen und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C rösten, bis sie sich hellbraun verfärbt. Das dauert knappe 30 Min.
  • Die Gewürze mit den 250 mlMilliliter Wasser in einen feuerfesten Topf geben und auf die Hälfte (125 mlMilliliter) reduzieren.
  • Den Portwein dazugeben und die noch heiße Pomeranze hinlegen.
  • Den Topf mit einem Deckel abdecken und bei 120 °C 10 Min. in den Backofen stellen.
  • Zucker und Pomeranzensaft in eine feuerfeste Schüssel geben und den heißen Wein mit den Gewürzen und der Pomeranze darüber gießen.

Servieren[Bearbeiten]

  • Das Getränk muss möglichst heiß aus geeigneten Gläsern getrunken werden.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]


Referenzen[Bearbeiten]

coquinaria.nl (Originaltext des Rezepts und kulturhistorische Einleitung) niederländisch, englisch