Pfefferpotthast

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pfefferpotthast
Pfefferpotthast
Zutatenmenge für: 4–6 Personen
Zeitbedarf: 90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Pfefferpotthast (Piäpperpottharst) ist ein westfälisches, gulaschähnliches Schmorgericht, das in einem Topf (Pott) zubereitet wird. Hast meint das verwendete Stück Rindfleisch und Pfeffer bezieht sich wohl auf das in Streifen geschnittene Fleisch und nicht auf das verwendete Gewürz. Das Gericht lässt sich mindestens bis ins Jahr 1378 zurückverfolgen, als es in Dortmund zum ersten Mal erwähnt wird.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Fleisch grob würfeln und im heißen Schmalz von allen Seiten kräftig anbraten.
  • Die Zwiebeln pellen und in grobe Ringe schneiden.
  • Salzen, kräftig pfeffern, die Zwiebeln zugeben und einige Minuten mit schmoren.
  • Die Lorbeerblätter, die grob zerstoßenen Nelken sowie die Piment- und Pfefferkörner zugeben und mit der Brühe ablöschen.
  • Im geschlossenen Topf bei milder Hitze etwa 1 Stunde schmoren lassen.
  • Die Sauce mit dem Paniermehl abbinden, dann die Kapern zugeben.
  • Die Schale der Zitrone fein reiben, dann selbige auspressen und den Saft und die Schale hinzugeben.
  • Den Pfefferpotthast einmal kurz aufkochen und anschließend im offenen Topf etwas ziehen lassen.
  • Eventuell nochmals mit Pfeffer nachwürzen.
  • Die Lorbeerblätter herausnehmen und heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]