Dip für gegrillten Fisch

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dip für gegrillten Fisch
Dip für gegrillten Fisch
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Der Dip für gegrillten Fisch (lateinisch: Gustatio in Pisces Frixos) ist ein Rezept der antiken römischen Küche für eine Sauce aus Pfeffer, Lorbeeren und Koriander, die mit Honig und der Fischsauce Garum in Wein gekocht wurde. Sie wurde als Dip zu gergilltem Fisch gereicht.

Das Rezept ist aus dem Werk des Vinidarius' (5. Jh. n. Chr.), Apici Excerpta ("Auszüge aus Apicius").

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Pfeffer, Liebstöckel- oder Selleriesamen, Lorbeere (oder Nelke) und Koriandersamen fein mörsern.
  • Den Honig zufügen und das Ganzre mit Garum anfeuchten.
  • Das Gemische in einen Topf umfüllen und Weißwein und Passum unterrühren.
  • Die Mischung zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren.
  • Das Reismehl mit 2 EL Wasser zu einem geschmeidigen Brei anrühren.
  • Diesen in die Sauce rühren und weiter bei kleiner Flamme köcheln laasen, bis die Sauce eingedickt ist.
  • Heiß servieren.

Beilage[Bearbeiten]

  • als heißer Dip zu gegrilltem Fisch

Varianten[Bearbeiten]