Überbackenes Zwiebelschnitzel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Überbackenes Zwiebelschnitzel
Überbackenes Zwiebelschnitzel
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Backzeit: 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zwiebelschnitzel ist eine schöne Alternative, Schnitzel zuzubereiten, da es auch die Möglichkeit bietet, Nudeln oder Reis als Beilage zu servieren. Die Schnitzel werden im Ofen zubereitet und bleiben dadurch schön saftig und man erhält eine gute Sauce.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen.
  • Falls man ein leichteres Portionieren ermöglichen will, sollte man zunächst die Schnitzel in kleine Stücke schneiden (ich bevorzuge Stücke von 5–10 cm Länge).
  • Die kleinen Stücke leicht salzen und pfeffern und bereits in die Auflaufform legen.
  • Dann die Zwiebeln in Streifen schneiden und über den Schnitzeln in der Auflaufform verteilen.
  • Milch und Sahne in einem Gefäß vermischen und das Gemüsebrühenpulver dazugeben und verrühren.
  • Diese Flüssigkeit einmal kurz abschmecken (ggf. noch Gemüsebrühe oder Milch hinzufügen), damit nicht die große Überraschung beim fertigen Gericht kommt – dann kann man nämlich nur noch schwer retten.
  • Das Milch-Sahne-Gemisch schließlich über die Schnitzel gießen und darauf achten, dass alles (auch die Zwiebeln) bedeckt ist. Nur so bleiben die Schnitzel schön saftig und die Zwiebeln verbrennen nicht.
  • Schließlich die Form auf der zweiten Schiene von unten 20 Minuten in den Ofen geben.
  • Nach dieser Zeit die Auflaufform herausnehmen, den Käse gleichmäßig darüber verteilen und nochmal 10 Minuten in den Ofen.
  • Die Schnitzel sind fertig, wenn der Käse leicht braun ist.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Mann kann auch in Scheiben geschnittene Tomaten auf die Schnitzel legen. Der Geschmack bleibt lokal und ergibt eine fruchtigere Note.
  • Frischer Knoblauch fein gewürfelt oder gepresst je nach Gusto verleiht dem ganzen eine würzige Note und unterstreich den Zwiebel-Geschmack.
  • Ein guter Schuss trockener Weißwein Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! gibt dem Gericht ein wenig Säure. Man sollte dann aber etwas mehr Sahne als Milch nehmen, sonst geht die Bindung verloren.