Porridge

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porridge
Porridge
Rezeptmenge für: 1 Personen
Zeitbedarf: 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Porridge ist ein leckerer Haferbrei, der nahrhaft, preiswert, leicht, reich an Ballaststoffen und auch noch überaus einfach zuzubereiten ist.

Ursprünglich stammt das Gericht wohl aus Schottland, ist aber in ganz Großbritannien und in Irland verbreitet, wo es oft auch als Bestandteil eines gekochten Frühstücks gereicht wird.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Milch oder Wasser in einem Topf mit den den Haferflocken aufkochen.
  • Die Haferflocken 6–7 Minuten leise köcheln lassen. Dabei immer wieder mal rühren und aufpassen, dass es nicht überkocht.
  • Das Salz dazugeben.
  • Der Porridge sollte eine feucht-breiige Konsistenz haben.
  • Scheint er zu trocken, nochmals etwas Wasser oder Milch beigeben und einen Moment weiter köcheln, bis alles wieder schön warm ist.
  • Ist er zu feucht, ohne Deckel und unter ständigem Rühren etwas weiter köcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird.
  • Dabei keinesfalls die Hitze erhöhen, da der Porridge sonst leicht anbrennen kann.

Varianten[Bearbeiten]

  • Der Übergang von Porridge zu Hafersuppe ist fließend, je nachdem wie viel Flüssigkeit man zugibt erhält man einen Stichfesten Porridge/Haferbrei oder eine Porridge-Soup/Hafersuppe.
  • Werden für den Porridge kernige Haferflocken verwendet, verlängert sich die Kochzeit auf rund 15 Minuten
  • Die Schotten kochen ihren Porridge nur mit Wasser und tauchen beim Essen dann jeweils einen Löffel voll Porridge in eine Tasse Vollmilch. Für die Variante mit Wasser empfiehlt sich ein Verhältnis von 20 g (50 ml) Haferflocken pro 100 ml Wasser.
  • Manche Leute machen es genau umgekehrt und bereiten Porridge nur mit Vollmilch zu – man finde hier sein eigenes bevorzugtes Mischverhältnis.
  • Wer es gerne süß mag, kann seinem Porridge etwas Honig, Rübensirup, Fruchtgelee oder Zucker beigeben.
  • Statt Haferflocken die gleiche Menge Hafergrütze verwenden, dafür 300 ml Wasser zusätzlich mitkochen lassen.

Siehe auch[Bearbeiten]