Wein:Weinbaugebiet Ribera del Guadiana

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Weinanbaugebiet Ribera del Guadiana liegt im Südwesten Spaniens in der Provinz Extremadura und erstreckt sich bis zur portugiesischen Grenze. Seinen Namen hat es vom Fluss Guadiana, der durch dieses Weinanbaugebiet fließt. Das Weinanbaugebiet ist erst seit 1999 D.O. (Denominación de Origen), vorher hatte man lediglich die Herkunftsbezeichnung für Vino de la Tierra, also Landwein. Dabei unterteilt sich das Weinanbaugebiet in sechs Subzonen, die schon aus der Zeit des Vino de la Tierra stammen. Hier sind die Subzonen aufgelistet:

  • Ribera Alta
  • Tierra de Barros
  • Matanegra
  • Ribera Baja
  • Montánchez
  • Cañamero

Alle Subzonen werden vom spanischen Weingesetz anders behandelt. So sind die zugelassenen Rebsorten in allen Subzonen unterschiedlich.

Auch das Terroir unterscheidet sich in den Subzonen durchaus. So sind die Gebiete, die in den Flusstäler des Guadiana und seiner Nebenflüsse sehr von Schwemmland geprägt, die sehr fruchtbar sind. Die Weinberge, die von den Flusstäler entfernt liegen sind oft sandig, manche sogar steinig und von Schiefer geprägt.

Das Klima ist aber in den Subzonen im Wesentlichen gleich, auch wenn es im Mikroklima durchaus Unterschiede gibt. Auch wenn die Nähe zum atlantischen Ozean hier schon einen guten Einfluss hat, bestimmt das zentralspanische Kontinentalklima das Klima in diesem Weinanbaugebiet. Die Sommer sind heiß und sonnig, im Herbst fallen schauerartige Niederschläge, die sich bis in den Winter ziehen. Die Temperaturunterschiede über die Jahreszeiten und über den Tag sind recht deutlich.

Im Weinanbaugebiet Ribera del Guadiana werden sowohl Weiß- als auch Rotweine ausgebaut. Für den Weißwein verwendet man folgende Rebsoten: Alaije, Borba blanca, Cayetana Blanca, Pardina, Macabeo, Verdejo, Pedro Ximénez, Malvar, Chelva und Eva. Für den Ausbau von Rotwein nutzt man folgende Rebsorten: Grenache, Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Bobal, Merlot, Monstrell, Syrah und Mazuela.

Siehe auch[Bearbeiten]