Wein:Weinbaugebiet Anjou et Saumur

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Wein:Anjou)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Anjou und Saumur in rot dargestellt

Das Weinanbaugebiet Anjou et Saumur liegt nördlich und südlich der Loire zwischen Chinon im Osten und Chalonne-sur-Loire im Westen. Es ist der Loire zugehörig.

Weinanbaugebiet Anjou[Bearbeiten]

Das Rebland verteilt sich fast über das gesamte Département Maine-et-Loire sowie auf 14 Gemeinden im Département Deux-Sèvres sowie 9 Gemeinden im Département Vienne. Die Hauptstadt des Anbaugebietes ist Angers.

Es ist ein klassisches Rotweingebiet, das bekannt ist für würzige, fruchtige Cabernet Franc-Weine, die erschwinglich sind.

Die Weine sind allerdings nicht immer sortenrein. Viele Weine werden auch mit Cabernet-Sauvignon oder anderen Rebsorten verschnitten.

Halbtrockene Roséweine sind eine Spezialität in diesem Weinanbaugebiet. Dabei werden auch andere als die genannten Rebsorten verwendet, nämlich Gamay und auch lokale Rebsorten.

Für die Produktion von Weißweinen wird die Chenin-Blanc-Traube angebaut. Daraus wird aber kein Wein, sondern Schaumwein gekeltert. Er ist als Saumur Mousseux bekannt, und es gibt Stimmen, die diesen Schaumwein mit Champagner vergleichen. Dabei erzielt er jedoch nicht annähernd die Preise eines Champagners.

Sonstiges[Bearbeiten]

Im Anjou hat auch der französisch-russische Schauspieler Gérard Dépardieux sein Weingut Château de Tigné.

Weinanbaugebiet Saumur[Bearbeiten]

Das Weinanbaubebiet Saumur in der Weinanbauregion Loire ist nach der gleichnamigen Kleinstadt Saumur benannt. Dabei tragen nicht alle Gemeinden das Siegel Appellation d'origine contrôlée (AOC). Insgesamt sind es nur 36 Gemeinden, die ihre Weine mit diesem Siegel schmücken dürfen. Das Weinanbaugebiet verfügt über eine Rebfläche von 2.800 ha, was zum Ausbau von etwa 140.000 hl Wein reicht. Die Weinberge befinden sich an den Nordhängen des Flusses Loire und seinem Nebenfluss Thouet.

Im Weinanbaugebiet Saumur werden hauptsächlich grüne Trauben angebaut, die zum Ausbau von Schaum- und Weißweinen verwendet werden. Aber auch einige bekannte Rotweine kommen aus diesem Weinanbaugebiet. Viele der hier ausgebauten Weine erfreuen sich national und auch international großer Beliebtheit.

Der wichtigste Wein des Gebietes ist der Saumur Mousseux, ein weißer Schaumwein, der zu recht günstigen Preisen angeboten wird. Dieser Wein wird hauptsächlich aus der Rebsorte Chenin blanc ausgebaut und mit den Rebsorten Cabernet blanc und Chardonnay verschnitten. Viele Weine dieser Art werden auch als Crémant de Loire verkauft. Mit diesem Namen stellt man einen besseren Bezug zum Champagner her und kann ihn so besser vermarkten. Crémant bedeutet nämlich, dass es sich um einen Schaumwein handelt, der nach dem gleichen Verfahren hergestellt wird, wie der Champagner.

Der Saumur blanc ist ein Weißwein, der aus der Chenin blanc-Rebe ausgebaut wird. Auch dieser Wein wird häufig mit anderen Rebsorten verschnitten. Der Wein hat eine sehr ausgeprägte Säure, ist also meist sehr lange lagerbar. Einige Gemeinden haben sich einen hervorragenden Ruf mit diesem Wein erarbeitet. So ist dieser Wein auch international sehr bekannt.

Aber auch Rotweine werden im Weinanbaugebiet Saumur ausgebaut. Sie tragen den Namen Saumur rouge. Bei diesem Wein werden meistens Reben der Sorte Cabernet Franc verwendet. Oft werden sie mit Reben der Sorten Cabernet Sauvignon oder Pineau d'Aunis verschnitten. Auch bei den Weinen des Saumur Rouge gibt es einige Gemeinden, die sich einen hervorragenden Ruf erworben haben und die international sehr gefragt sind.

Nicht mehr so populär ist der Saumur-Champigny. Er war in den 1970er Jahren eine Art Modewein und wurde so sehr populär. Seine Popularität hat heute aber stark nachgelassen. Der Wein ist sehr leicht und sehr fruchtig. So hatte er sich in seiner populären Zeit den Beinamen Beaujolais der Loire erworben. Seinen Namen hat der Wein von der Gemeinde Champigny, die im Weinanbaugebiet Saumur liegt und in der dieser Wein hergestellt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten]