Spanisch Fricco I

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Spanisch Fricco I
Spanisch Fricco I
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Spanisch Fricco hört sich zwar fremdländisch an, ist aber ein Eintopfgericht aus Westfalen, das schon Henriette Davidis, die bekannteste westfälische Köchin und Kochbuchautorien (1801-1876) in ihrem Buch Praktisches Kochbuch von 1845 als "beliebt und kräftig" beschreibt. Sie schreibt: "Im Allgemeinen lieben die Herren bei dieser kräftigen Speise eine starke Würze, indes tut man wohl, sich möglichst nach dem Geschmack seiner Gäste zu richten, da sie sonst leicht zu scharf ausfallen könnte."

Die Herkunft des Namens ist ungeklärt, deshalb gibt es, wie üblich, einige Deutungen. Eine besagt, dass es vom küchenfranzösischen fricot = "Ragout" kommt. Demgemäß bedeutet fricoter "ein Ragout zubereiten". Das Französisch-Lexikon zeigt aber auch, dass fricoter "aushecken" bedeutet im Sinne von "krumme Geschäfte machen" oder gar "Bücher fälschen". Genug der Ethymologie, kommen wir zum Rezept.

Dieses Spanisch Fricco-Rezept ist eines von zweien im Koch-Wiki und stammt von der westfälischen Mutter des Verfassers. Das Gericht haben sie als Kinder heiß geliebt, woran sich nichts geändert hat. Spanisch Fricco gab es häufig, wenn Kartoffeln (oder Bratenreste) übrig geblieben waren. Die alte Puddingform mit Spangendeckel aus der Schulzeit der Mutter wurde vererbt. Das ist ideal, aber ein Topf mit fest schließendem Deckel geht auch. Mutter hat in diesem Fall den Deckel immer mit Küchenzwirn fest zugebunden. Dazu gehört unbedingt ein grüner Salat und Apfelmus!

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Am Vortag Kartoffeln schälen, waschen, knapp gar kochen, abdämpfen und auskühlen lassen.
  • Am Tage der Zubereitung die Kartoffeln in Scheiben schneiden.
  • Ofen auf 200 °C vorheizen; Umluft 175 °C.
  • Hackfleisch anbraten, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Zwiebel und Gurken würfeln.
  • Die Puddingform (oder den Topf) ´fetten.
  • Kartoffeln, Hack, Zwiebeln und Gurken schichtweise in die Puddingform schichten.
  • Jede Lage kräftig würzen.
  • Butterflöckchen auf dem Gericht verteilen.
  • Puddingform dicht verschließen; bei Verwendung eines Topfes Deckel mit Küchengarn gut zubinden.
  • In die Fettpfanne des Ofens Wasser einfüllen und das Gericht 45 Minuten im Wasserbad garen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]