Südschwedischer Apfelkuchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Südschwedischer Apfelkuchen
Südschwedischer Apfelkuchen
Zutatenmenge für: 2–4 Personen (hängt vom Hunger ab…)
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 10–15 Minuten. Backzeit: ca. 40 Minuten.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Der schonische Apfelkuchen (schwed. Skånsk äppelkaka) ist ein traditionelles, gehaltvolles Dessert, das es in vielen Variationen gibt und gerne am Martinstag serviert wird. Dieses Rezept ist von der Mutter eines „echten Südschweden“ aus der Provinz Schonen (Skåne).

Gut zu wissen hier ist vielleicht auch, dass in Schweden die Maße beim Backen & Kochen zum großen Teil in Deziliter (dl) angegeben werden, dazu gibt es dann in den meisten Supermärkten und Kaufhäusern die entsprechenden (sehr praktischen) Messlöffel zu kaufen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Die Kuchenform mit Butter einfetten und mit den Semmelbröseln ausstreuen.
  • Die Eier und den Zucker verrühren, bis die Masse schaumig ist, danach das Mehl und das Backpulver hinzufügen und unterrühren, und dann den Teig in die Backform umfüllen. Die geschälten, entkernten und in Scheiben geschnittenen Äpfel mit Zucker und Zimt vermischen, und in den Teig legen oder stecken.
  • Mit dem Käsehobel dünne Scheiben von der Butter abhobeln und über die Äpfel legen bis diese mehr oder weniger mit Butterscheiben bedeckt sind. Tipp: Käsehobel in heißes Wasser tauchen, dann bleibt die Butter nicht am Hobel kleben.
  • Im Ofen bei 200  °C für ca. 40 min. backen. Regelmäßig nachschauen, dass der Kuchen nicht von oben verbrennt. Bei Bedarf mit Aluminiumfolie abdecken.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Ein Teil des Zuckers kann gerne gegen etwas Vanillezucker ausgetauscht werden.
  • Falls keine Semmelbrösel im Haus sind, können auch Haferflocken verwendet werden.
  • Wenn kein Käsehobel vorhanden ist, kann die Butter natürlich auch mit einem Messer verteilt werden.
  • Um das Ganze weniger „gehaltvoll“ zu machen, kann einfach etwas weniger Butter und Zucker genommen werden.

Galerie[Bearbeiten]