Roastbeef mit frischem Joghurt-Dip

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Roastbeef mit frischem Joghurt-Dip
Roastbeef mit frischem Joghurt-Dip
Zutatenmenge für: 8 Personen
Zeitbedarf: 310 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Das Roastbeef mit frischem Joghurt-Dip wird mit der Niedergarmethode hergestellt. Das dauert zwar sehr lange, führt aber zu hervorragenden Ergebnissen. Gerade Rindfleisch wird mit dieser Methode sehr fein.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Das Roastbeef[Bearbeiten]
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Das Fleisch waschen und trocknen.
  • In der Pfanne von allen Seiten schön anbraten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Backofen auf 80 °C vorheizen.
  • Das Roastbeef in eine Fettpfanne geben.
  • Die Fettpfanne in den Backofen geben und gut 4 Stunden braten lassen.
Die Vorbereitung[Bearbeiten]

Der Dip[Bearbeiten]

  • Schmand und Joghurt in eine Schüssel geben.
  • Die Petersilie waschen, trocknen, die Blätter von den Stielen zupfen und hacken.
  • Den Schnittlauch waschen, trocknen und in Röllchen schneiden.
  • Den Stielansatz der Radieschen und den Wurzelansatz abschneiden, waschen und trocknen.
  • Die Radieschen in Stifte schneiden.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen, trocken, den Wurzelansatz und die welken Blätter abschneiden und Schräg in Ringe schneiden.
  • Von den Kräutern und von dem Gemüse etwas zur Dekoration zurückhalten.
  • Den Rest in die Schmandschüssel geben und verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken
Die Fertigstellung[Bearbeiten]
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Den Speck in der Pfanne knusprig braun braten.
  • Die Zwiebel dazu geben und mit dünsten lassen.
  • Alles aus der Pfanne nehmen
  • Etwas Öl in die Pfanne geben.
  • Die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in der Pfanne Portionsweise goldbraun braten.
  • Den Roastbeef aus dem Ofen nehmen.
  • In dünne Scheiben schneiden.
  • Auf einer Platte anrichten.
  • Mit dem Dip und den Bratkartoffeln servieren.
  • Den zürckbehaltenen Rest zur Dekoration benutzen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Dazu passt verschiedenes Gemüse.

Varianten[Bearbeiten]

  • Man kann bei den Kräutern und bei dem Gemüse nach Belieben variieren.