Innviertler Germknödel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Innviertler Germknödel
Innviertler Germknödel
Zutatenmenge für: 4 bis 6 Personen
Zeitbedarf: 1,5 Stunden, davon 1 Stund Ruhezeit für den Germteig
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Innviertler Germknödel sind eine süße Verlockung, die ursprünglich aus Böhmen stammt, zur Zeit des Kaisers seine Karriere in Wien startete und dann in ganz Österreich seinen Einzug fand. Mittlerweile ist er überall zu finden, wobei es immer wieder regionale Abänderungen gibt. Als typische Mahlzeit auf Skihütten in der Winterzeit, oft mit Vanillesauce, dürfte der Knödel wohl einem Jeden ein Begriff sein.

Zutaten[Bearbeiten]

Hefeteig[Bearbeiten]

Füllung[Bearbeiten]

für das Kochwasser[Bearbeiten]

zum Bestreuen[Bearbeiten]

Kochgeschirr / -geräte / Utensilien[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Mehl in die vorgewärmte Schüssel sieben und eine Vertiefung in die Mitte drücken.
  • Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in der Mulde vermengen, mit 1/3 der lauwarmen Milch übergießen und das Dampfl (Hefe-Vorteig) zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 20 Min gehen lassen.
  • Das Mehl nach der Gehzeit mit dem Dampfl mischen, den Zucker, das Salz, die restliche Milch, verquirlte Eier und die geschmolzene Butter zugeben.
  • Den Teig kräftig, seidig glatt abschlagen und kurz rasten lassen.
  • Aus der Masse eine dicke Rolle formen und diese in gleichmäßig große Stücke teilen.
  • Jedes der Teile etwas ausziehen, mit Powidl füllen und zu einem Knödel formen.
  • Mit der Naht nach unten auf ein bemehltes Brett legen und zugedeckt weitere 20 Min gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  • Knödel einlegen und bei geschlossenem Topf 5 Minuten sieden lassen (Wasser darf nicht mehr Kochen, Knödel fallen sonst auseinander)
  • Danach die Knödel umdrehen, mehrmals mit einem Holzstäbchen einstechen und für weitere 5 Minuten bei offenem Deckel fertig kochen lassen.
  • Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.
  • Auf einem vorgewärmten Teller anrichten, einmal durchschneiden und mit dem geriebenem, gezuckerten Mohn bestreuen sowie großzügig mit geschmolzener Butter übergießen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]