Gugelhupf aus Erdbeerjoghurtsahne mit Pistazien

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gugelhupf aus Erdbeerjoghurtsahne mit Pistazien
Gugelhupf aus Erdbeerjoghurtsahne mit Pistazien
Zutatenmenge für: 1 Torte
Zeitbedarf: Zubereitung: 20 Minuten + Kühlzeit: ab 6 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Erdbeerzeit kommt, und wer die Saison nutzen möchte, freut sich über Abwechslung. Der Clou bei dem Gugelhupf aus Erdbeerjoghurtsahne mit Pistazien: Man kann die Joghurtsahne genauso gut als Dessert essen, denn der "Gugelhupf" ist eine frisch-fruchtige Creme auf einem (Fertig-) Boden als Untersatz. Anders portioniert und dekoriert wird die Erdbeersahne zum frühsommerlichen Dessert..

Zutaten[Bearbeiten]

TIPP[Bearbeiten]

  • Sollte es keinen dicken Wiener Boden zu kaufen geben, nimmt man drei der bereits geschnittenen und verbindet sie mit Konfitüre, damit sie wieder zu einem Boden werden.

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Sahne steif schlagen, Pistazien grob hacken.
  • Johannisbeerkonfitüre glatt rühren.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und zerlaufen lassen (Bei Verwendung von Agar-Agar, dieses in etwas Wasser kurz für 1 bis 2 Minuten kochen lassen)
  • Die Erdbeeren gründlich waschen, trocknen, das Grün entfernen, acht Stück halbieren und den Rest in Würfel oder Spalten schneiden.
  • Die Minze fein hacken.
  • Vom Biskuitboden in der Mitte ein drei bis vier Zentimeter großes Loch ausstechen.
  • Quark, Joghurt, Zucker und Zitronensaft glatt rühren.
  • Die geschlagene Sahne unterheben, Gelatine oder Agar-Agar unterziehen sowie die Erdbeeren einarbeiten.
  • Masse in eine kalt ausgespülte Gugelhupfform füllen.
  • Den Biskuitboden mit erwärmter Johannisbeerkonfitüre bestreichen und in die Mitte ein Loch in Größe der inneren Gugelhupföffnung ausstechen.
  • Den Boden auf die Quark-Joghurt-Sahne-Masse in der Form auflegen und andrücken.
  • Der Boden muss oben bündig mit der Gugelhupf-Form abschließen.
  • Über Nacht, mindestens aber fünf bis sechs Stunden, kalt stellen.
  • Den Gugelhupf auf eine Glasplatte stürzen, den äußeren Rand des Bodens mit verflüssigter Marmelade oder Gelee bestreichen und danach mit Pistazien bestreuen.
  • Halbierte Erdbeeren in flüssige Schokolade dippen, damit sie "Schoko-Nasen" bekommen, und oben auf die Gugelhupf-Creme legen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]