Gebackene Kürbisspalten mit Knoblauch

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gebackene Kürbisspalten mit Knoblauch
Gebackene Kürbisspalten mit Knoblauch
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Vorbereitung: ca. 10 Minuten + Bratzeit: ca. 40 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Kürbis ist köstlich, muss aber nicht immer nur gekocht, gedämpft oder geschmort werden. Sehr gut schmeckt die große Beere auch mit Olivenöl und Knoblauch gebacken als Beilage zu zahlreichen Gerichten. Wie der gebackene Kürbis mit Knoblauch, der sehr gut zu Wildgerichten mundet.

Zutaten[Bearbeiten]

Gebackene Kürbisspalten[Bearbeiten]

Zum Beträufeln[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Knoblauchzehen schälen und mit dem Messerrücken leicht andrücken.
  • Je vier Knoblauchzehen auf jedem Kürbisviertel verteilen.
  • Den Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen.
  • In die Mulden der Kürbisviertel je einen EL Olivenöl füllen und die Viertel gut in Aluminiumfolie einschlagen.
  • Im inzwischen heißen Backrohr auf das Backgitter stellen und etwa 40 Minuten weich Braten.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Je nach Garzeit der Fleischzutat bzw. Hauptzutat Steaks oder kurz Gebratenes erst zubereiten, wenn der Kürbis weich gegart ist und den Kürbis solange im Backrohr bei 80 °C warm halten.
  • Dann die Kürbisviertel aus der Aluminiumfolie wickeln und je in zwei bis drei Spalten schneiden.
  • Die Kürbisspalten mit den Knoblauchzehen auf vorgewärmten stellen.
  • Daneben die gewählte Fleisch- oder Gemüseart bzw. Beilage anrichten.
  • Den Kürbis sowie die gewählte Fleisch- oder Gemüseart großzügig mit dem Chili-Koriander-Öl beträufeln und dabei auch etwas Zwiebel, Ingwer und Chilifäden auf dem Gericht verteilen.
  • Sofort noch heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Der gebackene Kürbis eignet sich hervorragend zur Zubereitung auf einem Holzkohle- oder Gasgriller.

Beilage zu[Bearbeiten]

Beilagen als Sologericht[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Anstatt Chili-Koriander-Öl mit steirischem Kürbiskernöl beträufeln.