Beljaschi

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Beljaschi
Beljaschi
Zutatenmenge für: 15–18 Stück, für 4 Personen
Zeitbedarf: 30 Minuten plus 60 Minuten für das Gehenlassen des Teiges
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Beljaschi sind eine Variante der in vielen nationalen Küchen bekannten Teigtaschen. Sie werden oft als russisches Gericht bezeichnet und stammen, genauer definiert, aus der tatarischen Küche der westlich des Ural gelegenen Region Tatarstan. Beljaschi bestehen aus einem Weizen-Hefeteig mit einer Hackfleisch-Zwiebel-Füllung. Sie werden frittiert, d.h. in schwimmendem Fett knusprig ausgebacken. Beim Formen der Teigtaschen ist es wichtig, dass an der Oberseite eine kleine Öffnung gelassen wird, sodass die fertigen Beljaschi inmitten ihres goldgelben Teiges die dunkle Fleischfüllung zeigen.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Füllung[Bearbeiten]

Frittieren[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Zubereitung des Teiges[Bearbeiten]

  • Weizenmehl in eine große Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde formen, lauwarme Milch und Zucker zugeben.
  • Salz am Rand verteilen, es soll nicht direkt mit der Hefe in Berührung kommen.
  • Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  • Die Teigschüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen etwa verdoppelt hat.

Zubereitung der Füllung[Bearbeiten]

  • Zwiebeln pellen und sehr fein hacken.
  • Knoblauchzehe pellen und sehr fein hacken oder in einer Knoblauchpresse pressen.
  • Hackfleich mit Ei, Zwiebeln, Knoblauch, Milch oder Wasser, Salz und Pfeffer gut vermischen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Aus dem fertigen Hefeteig auf einem bemehlten Backbrett oder Küchenbrett kleine Teigkugeln formen. Das geht am besten, indem man den ganzen Teigkloß in eine längliche Wurst formt, diese in der Mitte durchschneidet, die Hälften wieder in längliche Würste formt, wieder in der Mitte durchschneidet u.s.w., bis die Teigwürste so klein geworden sind, dass ein Abschnitt davon eine kleine Teigkugel ergibt.
  • Die Teigkugeln auf einem mit Mehl eingestäubten Backbrett oder Küchenbrett zu handgroßen flachen Fladen ausformen.
  • Einen Löffel Hackfleischmischung in die Mitte jedes Fladens geben, dann die Teigtaschen zukneten. Dazu den Teig am Rand in Fältchen nach oben ziehen und oben zusammendrücken, aber so, dass oben eine kleine Öffnung frei bleibt, durch die die Füllung zu sehen ist. Abschließend die Teigtasche mit der flachen Hand etwas platt drücken.
  • Pflanzenöl in einer Friteuse oder in einer tiefen Pfanne erhitzen.
  • Die gefüllten Teigtaschen im heißen Fett ausbacken, bis sie außen dunkel-goldgelb sind. Dabei ist zu beachten, dass die Beljaschi zuerst mit der oberen, der Fleischseite, ins heiße Fett gegeben werden. Erst danach werden sie auf die Teigseite gewendet. Nur so bleibt die Fleischfüllung saftig.
  • Warm servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Beljaschi sind meist Teil eines aus vielen verschiedenen Speisen bestehenden Angebots. Sie passen gut zu gegarten Gemüsegerichten, zu Getreidegrützen sowie zu diversen Gemüse- oder Blattsalaten.

Varianten[Bearbeiten]

  • Mit der Zugabe weiterer Gewürze zur Fleischfüllung wie z. B. Kurkuma oder Chilipfeffer, ggf. auch Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie oder Lauchzwiebel bekommen die Beljaschi eine abweichende Geschmacksnote.