Zutat:Gin

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gin
Gin
100 ml Gin enthalten:
Brennwert: 1099 kJ / 262 kcal
Fett: 0,0 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 0,0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0,0 mg
Ballaststoffe: 0,0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Gin ist eine Spirituose, die einen Alkoholgehalt nicht unter 37,5 Prozent besitzt. Qualitativ hochwertige Sorten haben teilweise deutlich höhere Anteile an Alkohol.

Für die Herstellung von Gin werden zunächst stärkehaltige Pflanzen, etwa Getreide oder Zuckersirup vergoren und dann gebrannt. Der verdampfende Alkohol wird dann über die für die Sorte typische Kräutermischung geleitet. Diese besteht aus Wacholderbeeren, Koriander und je nach Produkt anderen Kräutern.

Aus Gin lassen sich schnell einfache Cocktails (Gin Tonic) aber auch komplexere Cocktails herstellen (Gin Fizz oder Martini Dry). Er darf in keiner Cocktail-Bar und auf keiner Cocktailparty fehlen.

Der Gin ist schon über 200 Jahre alt. Er wurde in England erfunden und stammt vermutlich vom holländischen Genever ab. der Name leitet sich bei beiden Getränken von dem französischen Wort für Wacholder (Genièvre) ab. So ist dem Gin und dem Genever der Wacholdergeschmack gemeinsam. Der Gin ist jedoch nicht schier, sondern mit verschiedenen Aromaten gewürzt. Je nach Sorte kommen verschiedene Aromaten zum Einsatz. Bekannt sind zum Beispiel Koriander, Kardamom oder Orange. Gin wird auch oft als „Herz des Cocktails“ bezeichnet. Bekannt ist unter anderem folgendes Zitat: „Der trockenste Martini ist der, bei dem der Gin kurz neben einer Flasche Vermouth gestanden hat.“[1]

Sorten[Bearbeiten]

  • Sloe Gin wird mit Schlehen gesüßt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Quelle: Winston Churchill