Zutat:Armagnac

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Armagnac
Armagnac
100 ml Armagnac (40 Vol.%) enthalten:
Brennwert: 950kJ / 227 kcal
Fett: 0,0 g
Kohlenhydrate: 0,0 g
Eiweiß: 0,0 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Armagnac ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung für in der Gascogne in Südfrankreich, Départements Gers, Lot und Garonne, hergestellter Weinbrand.

Zu seiner Herstellung dürfen nur ausgewählte Jahrgangsweine benutzt werden. Er wird (im Gegensatz zu Cognac) mit einem besonderen Brennverfahren nur einmal in kupfernen Brennblasen gebrannt und dann in Limousin-Eichenholzfässern, die aus sechs Jahre gelagertem Holz der typischen Gascogner „Schwarzen Eiche“ hergestellt werden, mit 225 bis 420 l Inhalt gelagert. Dadurch und durch die Verwendung von Haselnüssen und Pflaumen als Aromaspender beim Brennen entsteht das feurig-herbe Aroma und der besondere Geschmack. Die Hauptqualitäten unterscheiden sich in "Grand", "Fin" und "Petit Armagnac". Der Branntwein hat mindestens 40 Vol.%. Armagnac-Etiketten mit den Aufschriften V.O., V.S.O.P., V.V.S.O.P und Réserve bürgen für Lagerzeiten zwischen zwei und sechs Jahren, ein drei Jahre alter Weinbrand erhält drei Sterne auf dem Halsetikett.

Ehe die Trauben und Beeren der Rebstöcke zur Weinproduktion genutzt werden, müssen sie fünf Jahre alt sein. Der Grundwein wird nach traditionellen Verfahren ausgebaut. Weder Schwefeldioxid noch Zucker darf zugefügt werden, und während des Gärungsprozesses ist auch ein Umfüllen verboten.

Für jede neue Ernte des Armagnac werden neue Fässer verwendet, um dem Wein die typische Bernsteinfarbe und sein besonderes Bouquet zu übertragen. Cognacfässer werden oft sehr alt, weil sie immer wieder neu eingesetzt werden.

Nach Erreichen der optimalen Qualität wird das Destillat in alte Fässer umgefüllt, die keine Geschmacksstoffe mehr abgeben. Während der nun folgenden Lagerung gewinnen die aus dem Holz gelösten Aromen an Feinheit (Finesse), Man schmeckt schon etwas Vanille und Pflaume. Im Alter von mindestens einem Jahr, üblicherweise von sechs bis acht Jahren, wird der Armagnac in die bekannte, traditionelle, bauchige Flasche mit dem langen Hals - ähnlich dem fränkischen Bocksbeutel - abgefüllt.

Siehe auch[Bearbeiten]