Zutat:Tarhana

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tarhana
Tarhana
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Tarhana ist ein türkische Gewürzmischung, die meist bei der Suppenzubereitung Verwendung findet. Tarhana wird von den türkischen Hausfrauen heute aus Bulgur, Weizenschrot und Joghurt hergestellt, die zu einem Brei zusammengekocht werden. Sodann tropft der Teig ab und wird mit Paprika, Tomaten, Salz und Pfeffer angereichert, manchmal auch mit Zwiebeln und Brühe. Dieser Brei wird durch ein feines Küchensieb passiert, ganz fein mit den Fingern zerkrümelt und an der Sonne getrocknet. Dann wird Tarhana nochmals, falls nötig, fein zerkleinert, nochmals getrocknet und in Baumwollsäckchen - bei uns in verschließbaren Gläsern - aufbewahrt. Es gibt jedoch noch viele andere Zubereitungsarten.

Obwohl es auch industriell hergestelltes Tarhana gibt, das vorwiegend der Ausfuhr dient, legen die Türken viel Wert auf selbst hergestelltes.

Tarhana wurde ursprünglich von den nomadisierenden Turkvölkern verwendet, um Joghurt zu konservieren, damit jederzeit ein zuverlässiges und nahrhaftes Konservierungsmittel zur Verfügung stand. Während die heutigen Türken nach Westen vorstießen, nahmen sie ihre Koch- und Konservierungsmethoden mit und behielten sie auch als Sesshafte.

Tarhana als "Päckchen-Suppe[Bearbeiten]

Man kann das Tarhanamehl auch wie die bekannten Fertigsuppen aus den Päckchen verwenden:

Siehe auch[Bearbeiten]