Wein der Götter

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wein der Götter
Wein der Götter
Zutatenmenge für: 1 Flasche
Zeitbedarf: Vorbereitung: 15 Minuten + 2 Stunden Warten, Fertigstellung 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Im 17. Jahrhundert trank man gerne allerlei gewürztes Alkoholisches nach der Mahlzeit als Digestif. Hypocras, gewürzter Wei, ist schon seit dem Mittelalter bekannt, doch es gab viele Varianten. Vin des dieux (Wein der Götter) ist ein gewürzter Wein, dessen Rezept noch immer auf dem französischsprachigen Internet zu finden ist.

Das Rezept für den Wein der Götter von François La Varenne in Le confiturier François von 1660 ist recht simpel: Wein, Boskoop- und Zoztonenscheiben, Zucker dazu und durchgeseiht. Im folgenden steht eine etwas neuere Version, die fast völlig mit der im Internet befindlichen Version übereinstimmt: mit Nelken und Orangenblütenbwasser als zusätzliche Zutaten. Der ursprüngliche Rezepttext stammt aus dem 9. Druck von L'Escole parfaite des officiers de bouche von 1676.

Für die folgende moderne Bearbeitung des Rezeptes wurde die Menge der Früchte halbiert. Die tierischen Stoffe Ambra und Moschus wurden weggelassen, sie sind für Einzelbezieher ohnehin kaum zu beschaffen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]


Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen ubd in Scheiben schneiden.
  • Die Zitrone so dick schälen, dass auch das Weiße entfernt wird.
  • Die Zitrone in Scheiben schneiden, die Kerne entfernen.
  • Nun wird in eine Karaffe mit breitem Hals abwechselnd eine Schicht Apfelscheiben und eine Schicht Zitronenscheiben mit 3 Nelken dazwischen gelegt und das Ganze mit der Hälfte des Puderzuckers bestreut.
  • Diesen Vorgang nochmals wiederholen.
  • Die Flasche mit dem Rotwein darüber gießen sowie das Orangenblütenwasser.
  • 2 Stunden im Küklschrank ziehen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Den Wein durch ein mit einem Passiertuch ausgelegtes Sieb abseihen.
  • Den Wein jetzt in eine schöne Karaffe schenken (oder wieder zurück in die Flasche) und bis zum Moment des Servierens wieder in den Küglschrank stellen.

Servieren[Bearbeiten]

  • Gekühlt servieren. als Aperitif oder zum Abschluss einer Mahlzeit.

Varianten[Bearbeiten]

  • Die Früchte können auch in der Karaffe belassen werden. Der Wein wirds dann durch ein Teesieb ins Glas geschenkt.

Referenznen[Bearbeiten]

coquinaria.nl niederländisch, englisch