Wein:Weinanbaubereich Patras

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

In Norden der griechischen Halbinsel Peloponnes liegt das Weinanbaugebiet Patras. Es erstreckt sich an der Nordküste entlang des Golfs von Patras und des Golfs von Korinth. Es liegt im Weinanbaugebiet Achaia. Seinen Namen hat es von der ziemlich zentral gelegenen Hafenstadt Patras, die drittgrößte Gemeinde Griechenlands.

Auf rund 4.000 ha Rebfläche werden fast ausschließlich griechische Rebsorten angebaut. Es handelt sich um die Rebsorten Roditis, Sideritis und Mavrodaphne. Zusätzlich wird auch die international bekannte Rebsorte Muscat blanc angebaut.

4 der erzeugten Weine haben geschützte Herkunftssiegel. Der trockene, aus der Roditis-Traube hergestellte Patras trägt den Namen des Anbaugebietes und hat das Herkunftssiegel OPAP (Onomasia Proelefseos Anoteras Piotitos). Aus der Muscat-blanc-Traube werden zwei gespritete Weine hergestellt, die das Herkunftssiegel OPE (Onomasia Proelefseos Eleghomeni) tragen. Es ist der Muscat of Patras und der Muscat von Rio Patras. Und auch der Mavrodaphne von Patras hat ein OPE-Herkunftssiegel. Dieser Wein ist bis zu 12 Jahre im Fass ausgebaut worden.

Siehe auch[Bearbeiten]